Montag, 17.06.2019
Verkehrsblatt IVW
20.04.2018

¬ Abgasregeln

Härtere Strafen bei Manipulationen

Der Dieselskandal soll sich nicht wiederholen.
© Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

zum Themenspecial Rückruf

Strengere Zulassungsregeln für neue Autotypen sollen in Europa künftig eine Wiederholung der letzten Abgasskandale verhindern. Das EU-Parlament hat dazu nun eine neue Verordnung verabschiedet, die ab 2020 schärfere Kontrollen und hohe Bußgelder vorsieht.

Zu den vorgesehenen Maßnahmen zählt, dass künftig jedes Mitgliedsland eine Mindestzahl an bereits ausgelieferten Fahrzeugen auf die Einhaltung der Zulassungsvorschriften kontrolliert. Auf 40.000 Neuwagen mindestens muss dann eine Überprüfung kommen, jede Fünfte muss emissionsbezogen sein. Außerdem soll die EU-Kommission ebenfalls Kontrollen von Fahrzeugen durchführen, EU-weite Rückrufe anordnen und bei Verstößen Bußgelder bis zu 30.000 Euro pro Auto verhängen können. Überwacht werden sollen künftig auch die technischen Dienste, die in den einzelnen Mitgliedsländern die Typzulassungsprüfungen durchführen.

Vorgesehen ist zudem, dass Autobesitzer eine Rückerstattung erhalten, wenn sie Reparaturen an Fahrzeugen auf eigene Rechnung durchführen, die später einen Rückruf des Herstellers auslösen. Hintergrund der neuen Regeln sind die Dieselaffären der vergangenen Jahre, bei denen Lücken in den Typzulassungsverfahren und der Überwachung der Fahrzeuge im Straßenverkehr offensichtlich geworden sind. In Kraft treten soll die Verordnung 2020. Zuvor ist noch die formale Zustimmung des Rats der Mitgliedsstaaten nötig. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

14.06.2019

¬ OTA-Updates

Neue Funktionen aus der Wolke

Tesla macht es vor, andere Autohersteller ziehen bald nach: Mit Software-Updates aus der Cloud lassen sich die Fahrzeuge auf dem neuesten Stand halten und mit neuen Funktionen ausstatten - ganz ohne Werkstattbesuch. ¬ mehr

Autozulieferer bangen um Jobs

Der Umbau der Autoindustrie schreitet voran. Bei den Zulieferern in der Provinz hat der lange Abschied vom Verbrenner große Verunsicherung ausgelöst. Einige Regionen trifft es besonders hart. ¬ mehr

Autodoc mit neuer Berlin-Repräsentanz

Mit der Ausweitung der Bürofläche am Ku'damm schafft der Online-Teilehändler dringend benötigten Platz für seine Expansion. Gleichzeitig werden Kapazitäten am Hauptsitz in Berlin-Lichtenberg frei. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!