Donnerstag, 17.01.2019
Verkehrsblatt IVW
09.11.2018

¬ Biomega

Fahrradhersteller wird E-Auto-Produzent

Biomega Elektroauto Konzeptauto

Biomega hat bereits ein Konzept seines Stadt-Stromers SIN auf die Räder gestellt.
© Foto: Biomega

Immer wieder gibt es Autohersteller, die sich in den Fahrradmarkt wagen. Jüngste Beispiele sind etwa VW mit einem Lastenrad oder Maserati mit einem elektrisch unterstützten Rennrad. Doch es gibt - wenn auch selten - den umgekehrten Fall, dass nämlich ein Fahrrad- zum Autohersteller aufsteigen will. Der dänische Pedelec-Spezialist Biomega zumindest plant sein soeben in China vorgestellten, ungewöhnlich gestylten Stadt-Stromer SIN bis spätestens 2023 zur Serienreife bringen.

Optisch handelt es sich um einen eigenwilligen Entwurf mit einem an den Ecken abgerundeten One-Box-Korpus mit großen Glasflächen. Statt wie üblich in die Karosserie integriert, stehen die vier Räder ähnlich wie beim Renault Twizy frei. Das dänische E-Mobil bietet aber anders als der maximal zweisitzige E-Franzose vier Einzelsitze und vier Einstiegstüren.

Außerdem ist an jedem der vier Räder jeweils ein Radnabenmotor integriert. Sie stellen eine Gesamtleistung von 60 kW / 82 PS sowie 160 Newtonmeter zur Verfügung. Der nur 950 Kilogramm leichte Stromer soll damit in 13 Sekunden auf Tempo 100 kommen, maximal sind 130 km/h drin. Der vor allem für den urbanen Einsatz gedachte SIN soll dank einer gut 200 Kilogramm schweren, im Unterboden integrierten 20-kWh-Batterie mit einer Ladung rund 160 Kilometer fahren können. Das E-Auto ist zudem für ein Batterietausch-System ausgelegt. 14 kWh sind fest installiert, sechs kWh austauschbar. Mit dem City-Stromer setzt Biomega auf ein insgesamt recht simples Konzept, weshalb man glaubt, einen Preis von rund 20.000 Euro realisieren zu können. (SP-X)

Biomega Elektroauto

Ähnlich wie bei einem Renault Twizy sind die Räder des SIN freistehend statt in die Karosserie integriert.
© Foto: Biomega

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Biomega)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.01.2019 | BMW-Hardware-Nachrüstung

    Mit Originalteilen möglich

    Marcus Zipper meint: Zur Zeit fahre ich einen E91 320D mit Euro 5. Bei dieser Verarscherei die BMW mit den Kunden macht -...mehr

  • 11.01.2019 | Petition gegen Dieselfahrverbote

    Aktuell über 24.000 Stimmen

    Christian Rempfer meint: Hier geht es nicht um den Umweltschutz, sonst würde man bei Flugzeugen und Schiffen genauer hin seh...mehr

  • 09.01.2019 | BMW-Hardware-Nachrüstung

    Mit Originalteilen möglich

    Max Mustermann meint: Als betroffener fällt man bei so einer Enthüllung vom Hocker.BMW gibt für ein knapp 30Tsd Euro Au...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Rechtssicher im Werkstattalltag!

Die Neuauflage von "Rechtsfragen der Kfz-Werkstatt" zeigt, wie Sie Ihre Werkstattabläufe rechtssicher gestalten und im Streitfall selbstbewusst auftreten – und das ganz ohne Anwalt! ¬ Jetzt bestellen!