Freitag, 18.01.2019
Verkehrsblatt IVW
20.12.2018

¬ Schaeffler Bio-Hybrid

E-Bike-Mobil kommt 2020

Schaeffler Bio-Hybrid

Schaeffler will den Bio-Hybrid 2020 in Serie bringen.
© Foto: Schaeffler

zum Themenspecial Automobilzulieferer

Eine Mischung aus E-Bike und Kleinstwagen könnte künftig das Straßenbild in den Metropolen der Welt prägen. Automobilzulieferer Schaeffler will die sogenannte Bio-Hybridtechnik 2020 in die Serie bringen. Das mit bis zu vier Sitzplätzen oder einer Ladepritsche ausgerüstete Micro-Mobil soll die ökologischen Vorteile des Fahrrads um Wetterschutz und Stauraum ergänzen.

Das Vierrad basiert auf einem handelsüblichen E-Bike und kann je nach Lust und Kondition des Fahrers mit dessen umweltfreundlicher Muskelkraft oder auch mit Hilfe eines Elektromotors bewegt werden. Die Batterie wird auch durch die beim Bremsen entstehende Energie aufgeladen. Dank einer Spurweite von 80 Zentimetern soll die Nutzung von Fahrradwegen möglich sein, ein Führerschein ist dank der auf 25 km/h beschränkten Höchstgeschwindigkeit nicht nötig. Die Reichweite gibt der Zulieferer mit 50 Kilometern an.

Vor Niederschlag schützt ein kuppelförmiges Dach wie man es voM BMW Roller C1 kannte. Allerdings lässt sich die Schaeffler-Version einklappen, wodurch der Bio-Hybrid zum Cabrio wird. Türen oder Fenster gibt es nicht, Gepäck lässt sich in einem variablen Staufach unterbringen. Neben der Passagier-Variante ist ein Cargo-Modell vorgesehen, das wahlweise mit Pritsche oder Kofferaufbau versehen werden kann. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es eine seriennahe Studie zu sehen.

Schaeffler will mit dem Bio-Hybrid Großstädte ansprechen, die sich Gedanken über Zufahrtsbeschränkungen machen. London beispielsweise baut einen Radweg-Highway von insgesamt 7.500 Kilometern Länge. Daneben sind Metropolen wie Kopenhagen oder Paris interessant, aber auch eine Stadt wie Stuttgart. (SP-X)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Schaeffler)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

17.01.2019

¬ Honda

Honda VFR 800 F

Brandgefahr durch falsch verlegte Leitung

Die VFR 800 F des Modelljahres 2018 muss zurück in die Werkstatt. Eine falsch verlegte Leitung kann in Kontakt mit der Abgasanlage kommen, wodurch ein Brand möglich wird. ¬ mehr

Abgas, Diesel, Schadstoffe, Auspuff

NOx-Belastung sinkt nur langsam

Weiterhin keine Entwarnung bei den Diesel-Fahrverboten: 2018 ist die NOx-Belastung kaum zurückgegangen. Das gilt auch für die Hamburger Sperrzonen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 14.01.2019 | BMW-Hardware-Nachrüstung

    Mit Originalteilen möglich

    Marcus Zipper meint: Zur Zeit fahre ich einen E91 320D mit Euro 5. Bei dieser Verarscherei die BMW mit den Kunden macht -...mehr

  • 11.01.2019 | Petition gegen Dieselfahrverbote

    Aktuell über 24.000 Stimmen

    Christian Rempfer meint: Hier geht es nicht um den Umweltschutz, sonst würde man bei Flugzeugen und Schiffen genauer hin seh...mehr

  • 09.01.2019 | BMW-Hardware-Nachrüstung

    Mit Originalteilen möglich

    Max Mustermann meint: Als betroffener fällt man bei so einer Enthüllung vom Hocker.BMW gibt für ein knapp 30Tsd Euro Au...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Rechtssicher im Werkstattalltag!

Die Neuauflage von "Rechtsfragen der Kfz-Werkstatt" zeigt, wie Sie Ihre Werkstattabläufe rechtssicher gestalten und im Streitfall selbstbewusst auftreten – und das ganz ohne Anwalt! ¬ Jetzt bestellen!