Donnerstag, 18.04.2019
Verkehrsblatt IVW
21.01.2016

¬ Lotus 3-Eleven

Der macht Jagd auf die Großen

Lotus 3-Eleven

Ab März können es Lotus-Käufer mit den Supersportwagen von McLaren oder Ferrari aufnehmen: Dann werden die ersten der insgesamt nur 311 erhältlichen Lotus 3-Eleven ausgeliefert.
© Foto: Lotus

Ab März können es Lotus-Käufer mit den Supersportwagen von McLaren oder Ferrari aufnehmen: Dann werden die ersten der insgesamt nur 311 erhältlichen Lotus 3-Eleven ausgeliefert. Dank extremen Leichtbaus schnellt der puristische Sportler in 3,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h – Dimensionen, in die sonst nur Top-Modelle vom Range eines McLaren P1 oder La Ferrari vorstoßen.

Die reduzierte Leichtbau-Flunder aus Aluminium und Spezialkunststoff wiegt in ihrer schlankesten Form, der Rennversion, nur 890 Kilogramm (Trockengewicht). Der aus anderen Modellen der Marke bekannte V6 mit Kompressor-Aufladung schickt 343 kW / 466 PS an die Hinterräder – ein Leistungsgewicht von 1,9 kg/PS. Umgerechnet mindestens 152.900 Euro (inkl. 19% MwSt.) werden für den maximal 290 km/h schnellen Renner fällig.

Die nur etwas weniger radikale Straßenversion mit dem Top-Speed von 280 km/h hat ein Trockengewicht von 925 kg, leistet 306 kW / 416 PS und knackt die Tempo-100-Marke in 3,4 Sekunden. Sie kostet inklusive deutscher Mehrwertsteuer 108.300 Euro.

Laut Hersteller ist der 3-Eleven das schnellste je gebaute Serienfahrzeug der Marke. Er steht in der Tradition des Lotus Eleven, einem als Renn- und Straßensportwagen gebauten Roadsters aus den 50er-Jahren. Der puristische Einsitzer mit der ultra-aerodynamischen Karosserie ist als Replika bis heute beliebt. 2007 übertrugen die Briten das Konzept in Form des 2-Eleven erstmals in die Neuzeit. Der 3-Eleven ist nun die dritte Auflage. (sp-x)

Lotus 3-Eleven
Lotus 3-Eleven
Lotus 3-Eleven
Lotus 3-Eleven
 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Lotus)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Stahlgruber Werkstattkalender 2019

Erneut Gold für Stahlgruber

Der "Werkstattkultur"-Kalender kommt nicht nur bei den Kunden der Werkstattausrüsters bestens an. Auch Experten überhäufen das Projekt seit Jahren mit Preisen. ¬ mehr

Hochvolt-Schulung

Zwischen Hoffen und Bangen

Wer mit dem Elektroauto in eine freie Kfz-Werkstatt will, muss lange suchen. Denn die Stromer sind für die Branche eine Bedrohung. Aber auch eine Chance. ¬ mehr

Zurück zu den Wurzeln

Als letztes Modell der gegenwärtigen 991-Baureihe debütiert jetzt der Speedster. Mit der reduziertesten Ausgabe seines Kultautos will Porsche drei Sehnsüchte befriedigen: Traditionsbewusstsein, Rennsport-Ambitionen und Exklusivität. Wer sich das leisten kann, bekommt aber auch etwas geschenkt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog