Montag, 16.09.2019
Verkehrsblatt IVW
11.12.2018

¬ Mobilitätsplattform

Aus Mecanto wird Drivemotive

Drivemotive Screen

Die zunächst unter dem Namen Mecanto gestartete Mobilitätsplattform heißt nun Drivemotive.
© Foto: CARAT

zum Themenspecial Vernetzung

Die ursprünglich unter dem Namen gegründete Mobilitätsplattform Mecanto geht unter dem Namen Drivemotive an den Start. Betrieben wird die Plattform ab Januar 2019 von der neu gegründeten Gesellschaft Mecanto GmbH. Die Kooperation zwischen CARAT und unabhängigen Partnern aus Handel, Industrie und Technologie hat laut Mitteilung zum Ziel, die Geschäfte des Independent Aftermarkets zu stärken und langfristig abzusichern.

Steigende Verbrauchererwartungen, zunehmende Digitalisierung und ein verändertes Mobilitätsverhalten werden in den nächsten Jahren zu einem Wandel im freien Absatz-, Teile- und Reparaturgeschäft führen, hieß es weiter. Innovative Verbraucherplattformen, neue Mobilitätsangebote der Hersteller und der Wunsch des Autofahrers nach unkompliziertem, schnellem Zugriff auf Informationen und Serviceleistungen verlagern demnach das Geschäft zunehmend ins Internet und verschieben die Kräfteverhältnisse innerhalb der Branche.

Problemlösungen für Fragen rund um die Mobilität

Mit Drivemotive reagiere der freie Kfz-Markt auf die veränderten Herausforderungen und schaffe mit der Vernetzung von individuellen Mobilitätsbedürfnissen, Dienstleistungen und Produkten auf einer offenen Verbraucherplattform einen Mehrwert für Endkunden. Die Online-Plattform, auf der sich Autofahrer, Werkstätten, Händler und Industriepartner registrieren können, richte sich gezielt an Endkunden und biete komfortable Problemlösungen bei allen Fragen rund um die Mobilität.

Auch im Rahmen des Digital Business Summit, zu welchem die CARAT im Oktober 2018 nach Berlin einlud, fand das zukunftsträchtige Geschäftsmodell laut eigenen Angaben großen Anklang. Denn nur komfortable Problemlösungen mit Mehrwert für Autofahrer und Werkstätten würden künftig über den Erfolg im Teile- und Reparaturgeschäft entscheiden. Dabei seien eigene Insellösungen ein zu kurz gedachter Irrweg: der Independent Aftermarket (IAM) könne nur mit gebündelten Kräften erfolgreich sein. In diesem Zusammenhang und zur effizienten Weiterentwicklung der Plattform bringen Fachausschüsse aus Werkstatt, Großhandel und Industrie ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen aktiv ein.

Werkstätten und interessierte Partner können sich unter www.drivemotive.de informieren sowie schnell, einfach und kostenlos registrieren, hieß es. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: CARAT)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

16.09.2019

¬ Diesel-Affäre

KBA droht Zwangsgelder gegen Audi an

2017 ordnete das KBA den Rückruf von 151.000 Audi-Dieselfahrzeugen an und schrieb strenge Fristen zu Software-Updates für die Umrüstung vor. Sollten die Ingolstädter die nicht einhalten, könnte es teuer werden. ¬ mehr

16.09.2019

¬ Übernahme

Osram empfiehlt AMS-Angebot

Osram steht zum Verkauf und wird von zwei Bietern umworben. Vorstand und Aufsichtsrat sehen sich gezwungen, den Aktionären das Angebot nahezulegen, das sie eigentlich für die schlechtere von zwei Offerten halten. ¬ mehr

Bilder 16.09.2019

¬ Byton M-Byte

Bereit für den großen Sprung

Bytons M-Byte ist als Smartphone auf Rädern angekündigt. Premiere feierte das elektrische China-SUV nun trotzdem auf der Autoshow IAA. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 12.09.2019 | Stahlgruber

    Neues Verkaufshaus in Wolfschlugen

    Josef Herl meint: Sehr geehrte Damen und Herren,wir benötigen kurzfristig eine Nußbaum 2 SeilenHebebühne mindest 3 ...mehr

  • 09.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Volker Frank meint: Wie wirkt sich das auf den Oldtimer-Status aus (Erhaltung des technischen Kulturgutes ???...mehr

  • 08.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Fritz Wichmann meint: Ich verstehe den Sinn so eines Umbau nicht, warum baut man einen Oldtimer umbaut....mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!