Montag, 23.09.2019
Verkehrsblatt IVW
26.08.2019

¬ Rückruf bei TMD Friction

Werkstätten sollen DON-Bremsbeläge überprüfen

Werkstätten können die auffällige Charge unter anderem daran erkennen, dass auf dem weißen Datenfeld unter dem DON-Logo der Schriftzug "Everyday Brakes" fehlt.
© Foto: TMD Friction

Im Rahmen eines im Herbst 2018 gestarteten Bremsbeläge-Rückrufs bittet TMD Friktion Werkstätten um eine Überprüfung ihres Lagerbestands. Wie der Reibbelaghersteller am Montag in Leverkusen mitteilte, sollen die Betriebe zudem Kunden mit betroffenen Fahrzeugen identifizieren und zwecks Austausch der auffälligen Bremsbeläge kontaktieren. Mit diesen Maßnahmen solle eine maximale Rückrufquote erreicht werden, hieß es.

TMD Friction hatte im Oktober einen Rückruf von Pkw-Bremsbelägen der Marke DON gestartet. Bei internen Qualitätsprüfungen war festgestellt worden, dass die Beläge aus dem Produktionszeitraum Mai bis September 2018 unter bestimmten Bedingungen nicht die definierte Bremsleistung erreichen. Die betroffenen Produkte waren im Juli 2018 erstmals in den Markt gebracht worden.

Laut Anbieter verlief der Rückruf bislang mit Erfolg. Man habe sämtliche Kommunikationskanäle genutzt, um sein Distributionsnetzwerk zu informieren. Handelsseitig seien keine Beläge der betroffenen Charge mehr im Markt.

Werkstätten, die unsicher sein sollten, können jederzeit bei ihrem Handelspartner oder beim Zulieferer nachfragen. Vor Ort können auch die Außendienstler zu diesem Thema angesprochen werden. Ersatz und Austauschkosten werden von TMD Friction übernommen.

So erkennt man die betroffenen Produkte:

  • Auf der Verpackung fehlt auf dem weißen Datenfeld unter dem DON-Logo der Schriftzug "Everyday Brakes". Verpackungen, die diesen Schriftzug tragen, entsprechen zu 100 Prozent den Vorgaben
  • Auf der Rückenplatte des Belages findet sich die Chargen-Nummer. Die betroffenen Nummern reichen von 180202 – 181017.
 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: TMD Friction)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Mercedes-Benz Sprinter

Brandgefahr durch thermische Überlastung

Mercedes ruft weltweit rund 7.000 Sprinter zurück. Grund ist eine mögliche thermische Überlastung am Kompressor der Luftfederung, die zum Brand führen kann. ¬ mehr

Bernhard Mattes IAA 2019

Neues Konzept für IAA gesucht

Proteste von Klimaschützern, Rücktritt des obersten Autolobbyisten, Zwist mit dem Frankfurter Oberbürgermeister und eine Debatte über die Zukunft der Messe - der Autoschau IAA fehlte in diesem Jahr der Glanz. Der Veranstalter VDA zieht dennoch eine positive Bilanz. ¬ mehr

GroKo einig über Klimapaket

Stundenlang ringen Union und SPD um einen großen Plan, damit Deutschland die Klimaziele 2030 doch noch einhält. Nun ist ein Paket geschnürt - und die Kritiker reagieren prompt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 12.09.2019 | Stahlgruber

    Neues Verkaufshaus in Wolfschlugen

    Josef Herl meint: Sehr geehrte Damen und Herren,wir benötigen kurzfristig eine Nußbaum 2 SeilenHebebühne mindest 3 ...mehr

  • 09.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Volker Frank meint: Wie wirkt sich das auf den Oldtimer-Status aus (Erhaltung des technischen Kulturgutes ???...mehr

  • 08.09.2019 | VW elektrifiziert Oldtimer

    E-Power für altes Blech

    Fritz Wichmann meint: Ich verstehe den Sinn so eines Umbau nicht, warum baut man einen Oldtimer umbaut....mehr

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!