Freitag, 18.10.2019
Verkehrsblatt IVW
23.05.2019

¬ Neuer Luftinnenraumfilter von Hyundai

Weniger Feinstaub im Auto

Hyundai Luftreinigungssystem

Ein neues, von Hyundai entwickeltes Luftfiltersystem soll die Qualität der Innenraumluft von Fahrzeugen verbessern.
© Foto: Hyundai

zum Themenspecial Feinstaub

Ein neues, von Hyundai entwickeltes Luftfiltersystem soll die Qualität der Innenraumluft von Fahrzeugen verbessern und das Eindringen von Feinstaub verhindern. Die "Smart Air Purification System" genannte Technologie nutzt einen laserbasierten Sensor, der sich nicht mit Partikeln zusetzen und im Temperaturbereich von minus 40 bis plus 85 Grad funktionieren soll. Außerdem kann ein spezieller Filter nach Angaben von Hyundai bis zu 99 Prozent der Feinstaubpartikel aus der Luft eliminieren und mindestens 10.000 Stunden, also rund 417 Tage, fehlerfrei arbeiten.

Das System überwacht ständig die Luft im Fahrzeuginneren und beginnt mit einer Reinigung, sobald es ein Absinken der Qualität bemerkt. Der Prozess soll in drei Minuten abgeschlossen sein. Während des Reinigungsvorgangs werden automatisch die Autofenster geschlossen. Das Filtersystem entfernt zudem unangenehme Gerüche. Wann und ob das System in Serie geht, kommuniziert der Hersteller noch nicht.

Beim Wasserstoff-Fahrzeug Nexo kommt bereits ein anderes Luftreinigungssystem zum Einsatz. Es reinigt die angesaugte Außenluft, die für den Brennstoffzellebetrieb notwendig ist. Je sauberer die Luft, desto länger bleibt die Funktionsweise der Brennstoffzellen erhalten. Ein Filter sorgt daher dafür, dass Feinstaub erst gar nicht an die Brennstoffzelle geleitet werden kann. Die gesäuberte Luft entweicht anschließend wieder in die Umwelt. (SP-X)

  

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Hyundai)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

17.10.2019

¬ DAT

CO2-Leitfaden wird aktualisiert

Damit Verbraucher von Neuwagen besser vergleichen können, stellt die DAT eine umfangreiche Liste zu Spritverbauch und CO2-Emissionen bereit. Noch im Oktober kommt eine Neufassung. ¬ mehr

17.10.2019

¬ Zulieferer

Brose-Verwaltungsgebäude Bamberg

Brose baut 2.000 Arbeitsplätze ab

Bis 2022 will Brose in Deutschland rund 2.000 Arbeitsplätze abbauen. Der globale Wettbewerb zwinge das Unternehmen dazu, die Arbeit in Niedriglohnländer zu verlagern. ¬ mehr

Autodiebstähle sinken auf Rekordtief

Sind Autos immer besser gegen Diebstahl gesichert? Zumindest ist die Zahl der Diebstähle zuletzt gesunken. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 17.10.2019 | Geschwindigkeitsbegrenzung

    Kein Tempolimit auf Autobahnen

    Rolf Luft meint: Und wieder ist der Bundestag vor der Industrie eingeknickt. Dabei wäre es so dringend notwendig gew...mehr

  • 17.10.2019 | Geschwindigkeitsbegrenzung

    Kein Tempolimit auf Autobahnen

    Angelika Hutter-Sobeck meint: Endlich mal eine gute Nachricht!...mehr

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!