TÜV SÜD: Crashbahn-Anlage modernisiert

TÜV SÜD hat seine Crashbahn-Anlage in Oberpfaffenhofen modernisiert.
© Foto: TÜV SÜD

Am Standort Oberpfaffenhofen hat der Prüfspezialist seine Crashbahn-Anlage um ein modulares Schlittensystem erweitert. Nun lassen sich Schockversuche in und quer zur Fahrtrichtung ohne zusätzliche Montagearbeiten durchführen.


Datum:
16.02.2021
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



TÜV SÜD hat seine Crashbahn-Anlage am Standort Oberpfaffenhofen modernisiert. Unter anderem wurde ein modulares Schlittensystem installiert, das nun auch Schockversuche in und quer zur Fahrtrichtung ohne zusätzliche Arbeiten am Prüfling erlauben, teilte der Prüfspezialist mit.

Mit dieser Installation sollen sich die Durchlaufzeiten für Schocktests, zum Beispiel für die Zulassung von Traktionsbatterien nach ECE-R100.02, erheblich reduzieren lassen. Das Upgrade der Steuersoftware ermögliche jetzt eine aktuelle und effiziente Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse. Zudem wurde das bestehende Sicherheitskonzept für die Prüfung von aktiven Lithium-Ionen-Speichern weiterentwickelt. Und mit der neu installierten Beleuchtungsanlage sind jetzt perfekte Hochgeschwindigkeitsaufnahmen der Versuche möglich, so TÜV SÜD.

Auf der Crashbahn-Anlage lassen sich laut Meldung Batterien oder andere Prüflinge bis zu 1.000 kg mit einer Schockbelastung von 90 g testen. Für Prüflinge mit geringerem Gewicht seien Tests bis 150 g durchführbar. Neben Batterien lassen sich auch weitere Komponenten - wie Gurtsysteme, Dachträger, Sitze usw. - für Typgenehmigungen prüfen, erklärte der Prüfdienstleister. (tm)

HASHTAG


#Crashtest

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.