Sonntag, 08.12.2019
Verkehrsblatt IVW
30.04.2019

¬ Kupplungsmontage

Tipps von ZF Aftermarket

ZF Aftermarket Kupplungsscheibe

Die Kupplungsscheibe sollte vor der Montage überprüft werden.
© Foto: ZF

zum Themenspecial ZF

Die Kupplung als Bindeglied zwischen Motor und Getriebe gehört zu den äußerst langlebigen Verschleißteilen. Häufiges Fahren im Anhängerbetrieb oder ein falsches Motormanagement können die Kupplung stark belasten. Bei Kupplungsstörungen empfehlen die Experten von ZF Aftermarket, stets umliegende Komponenten, unter anderem die Kupplungsbetätigung und die Abdichtungen von Motor, Schwungrad und Getriebe, zu überprüfen.

Kupplungsscheibe vor der Montage begutachten

Der größten Belastung ist die Kupplungsscheibe, auch Mitnehmerscheibe genannt, ausgesetzt. Die ZF Aftermarket Kupplungsexperten raten grundsätzlich zu einer Kontrolle der Kupplungsscheibe direkt vor dem Einbau. Das Ersatzteil kann auf dem Transportweg oder durch unsachgemäßes Handling deformiert worden sein. Hinweise darauf liefert der Verpackungszustand. Eine Untersuchung der Kupplungsscheibe auf Seitenschlag bringt Gewissheit: Überschreitet die Planlaufabweichung den Grenzwert von 0,5 Millimetern, sollte der Seitenschlag der Kupplungsscheibe mithilfe einer Richtgabel behoben werden. Das benötigte Handwerkzeug ist im Zubehör des Sachs Seitenschlagprüfgeräts enthalten, mit dem der Test schnell und unkompliziert gelingt, so die Experten.

Einbaulage beachten und Kupplungsscheibe exakt zentrieren

Beim Einbau der Kupplungsscheibe ist die Einbaulage zu beachten. Die Folge wären Funktionsstörungen bedingt durch Kollisionen mit Gegenbauteilen an der Kupplungsscheibe selbst bzw. ihrem Nabenprofil, an der Ausrückgabel oder sogar am Getriebe. Vor dem Einbau sollte daher immer kontrolliert werden, ob das Ersatzteil mit Hinweisen zur richtigen Einbaulage versehen ist. Diese befinden sich meist auf einer der beiden Seiten der Kupplungsscheibe. Sind keine Hinweise sichtbar, ist vor dem Einbau ein Abgleich mit der alten Komponente hilfreich.

Um Beschädigungen des Nabenprofils zu verhindern, ist die neue Kupplungsscheibe beim Einbau exakt zu zentrieren. Zwischen Getriebeeingangswelle und Nabenprofil herrscht nur ein Toleranzbereich von wenigen Hundertstel Millimetern. Schon kleine Verformungen beim Einführen der Getriebeeingangswelle können die Beweglichkeit einschränken, die später zum Auskuppeln notwendig ist. Daher muss darauf geachtet werden, dass das Nabenprofil ohne Widerstand auf die Getriebewelle gleitet.

Nabenprofil fetten

Grundsätzlich empfiehlt ZF Aftermarket das Nabenprofil mit dem Sachs Hochleistungsfett zu fetten. Aufgrund seiner zähen Konsistenz und Temperaturbeständigkeit bleibe es auch im Betrieb am Nabenprofil haften, ohne sich zu verteilen. Um ein späteres Anfahrrupfen zu verhindern, muss überschüssiges Fett auf jeden Fall entfernt und darauf geachtet werden, die Kupplungsbeläge absolut sauber zu halten.

Ist ein Austausch von Fahrzeugkomponenten, wie beispielsweise der Kupplung notwendig, sollte die Werkstatt unbedingt auf Produkte in Erstausrüsterqualität setzen. Besonders schnell und einfach soll der Wechsel mit den Sachs Kupplungs-Kits gelingen. Je nach Umfang der Reparatur stehen unterschiedliche Kupplungskitvarianten zur Verfügung. Daneben unterstützt ZF Aftermarket seine Partner mit umfassenden technischen Informationen und einem praxisorientierten Trainingsangebot. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: ZF)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

06.12.2019

¬ Branchengröße

Trauer um Elmar Fuchs

Rechtsanwalt, Geschäftsführer, Herausgeber, Referent und Kommunalpolitiker: Mit Elmar Fuchs verliert die Kfz-Branche eine auf vielen Feldern engagierte Persönlichkeit. ¬ mehr

06.12.2019

¬ Ersatzteilmarkt

Lars Stuhlweissenburg

Neuer Leiter Aftermarket-Geschäft bei ACPS

Zum 1. Dezember 2019 hat Lars Stuhlweissenburg die Position als Vice Präsident Independent Aftermarket innerhalb der ACPS-Gruppe übernommen. Er verantwortet künftig die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens. ¬ mehr

Troika VW Bulli

Alle Jahre wieder

Was Schenken? Diese Frage treibt viele kurz vor Weihnachten noch um. Zumindest für autoaffine Menschen – egal ob jung oder schon älter - gibt es Alternativen zu Socken, Küchenmaschine und Duftwasser. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 06.12.2019 | Klimaziele im Verkehr

    Umweltbundesamt für drastische Maßnahmen

    Mario meint: Immer weiter so - Unsere Wirtschaft wird kollabieren....mehr

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!