Mittwoch, 22.05.2019
Verkehrsblatt IVW
13.05.2013

¬ Spritverbrauchsangaben

DUH fordert behördliche Nachmessungen

Regierung will keine öffentliche Benzinpreis-Datenbank

DUH: Bei den vom ADAC getesteten Fahrzeugen überschreitet der reale Verbrauch die Normangaben im Schnitt um 23 Prozent.
© Foto: Alterfalter/Fotolia

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert behördliche Nachmessungen bei offensichtlich fehlerhaften Verbrauchsangaben der Hersteller. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) solle bei auffälligen Abweichungen zwischen Norm- und Realverbräuchen zu eigenen Nachprüfungen eines für Testzwecke aus dem Markt entnommenen Fahrzeugs verpflichtet werden, forderte der Umweltverband am Montag in Berlin.

In den vergangenen zehn Jahren, insbesondere aber seit der Einführung der CO2-bezogenen Kfz-Steuer, hätten sich die Herstellerangaben immer stärker von der Realität entfernt, kritisierte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch nach Auswertung von Statistiken des "ADAC EcoTest". Der durchschnittliche reale Mehrverbrauch gegenüber den Herstellerangaben habe sich zwischen 2001 und 2011 von sieben auf 23 Prozent mehr als verdreifacht.

84 von 144 untersuchten Fahrzeugen überschreiten laut DUH den Normverbrauch um mehr als zehn Prozent, am stärksten der Volvo V40 Momentum (DPF) mit 42 Prozent. 52 Fahrzeuge schlucken zwischen einem und neun Prozent mehr, acht Fahrzeuge verbrauchen so viel wie angegeben oder weniger. Dies ist auch deshalb problematisch, weil Gerichte eine Überschreitung des Normverbrauchs um mehr als zehn Prozent als Rücktrittsgrund vom Kaufvertrag anerkennen. Der Deutsche Autorechtstag hatte jüngst vor diesen Haftungsrisiken für Händler gewarnt (wir berichteten).

Die mögliche Verpflichtung des KBA zu Nachprüfungen der Normangaben entnimmt die DUH der europäischen Verordnung (EG) Nr. 715/2007 über die Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen. Dort heißt es: "Überprüfungen können erforderlich sein, um zu gewährleisten, dass die bei der Typgenehmigungsprüfung gemessenen Emissionen denen im praktischen Fahrbetrieb entsprechen." Allerdings fällt dieses Zitat im Zusammenhang mit einer grundsätzlichen Überprüfung und Neuregelung des so genannten "Neuen Europäischen Fahrzyklus". Eine solche Neuregelung hatte Ende April das EU-Parlament gefordert.

VDA widerspricht

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) betonte, dass "die Angaben zum Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs in speziellen Prüflaboren nach gesetzlichen Vorgaben offiziell ermittelt und die Messungen überwacht werden". Die standardisierten Laborbedingungen des Neuen Europäischen Fahrzyklus' (NEFZ) stellten eine Vergleichbarkeit der Wagen sicher und ließen kaum Spielräume zu. Den größten Einfluss auf den Verbrauch habe die individuelle Fahrweise. (ng/rp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Alterfalter/Fotolia )

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

21.05.2019

¬ Webasto

Investitionen belasten Gewinn

Trotz flauer Autokonjunktur investiert der Zulieferer in neue Werke und in das neue Geschäftsfeld Batteriesysteme - wodurch das Ergebnis auch in diesem Jahr gebremst wird. Bis 2025 soll sich der Umsatz verdoppeln. ¬ mehr

21.05.2019

¬ Fahrzeugdaten

Carmunication Screen

Neue Plattform ermöglicht leichtere Handhabung

Carmunication sammelt Fahrzeugdaten und stellt diese für alle Mitglieder bereit. Nun konnte mit Mobile Devices ein Partner gewonnen und eine neue Plattform ins Leben gerufen werden. ¬ mehr

21.05.2019

¬ Shell

Tipps fürs Ölgeschäft

Mit einer deutschlandweiten Roadshow will Shell freie Autohäuser und Werkstätten dabei unterstützen, mehr Umsatz mit Schmierstoffen zu machen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

  • 29.04.2019 | VW-Rückrufe

    CO2-Emissionen, Airbag, Reifen

    B.Flurer meint: Die Barauszahlung von 100.- Euro für den erhöhten AdBlue-Verbrauch beim T6 wurde Anfang April gest...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!