-- Anzeige --

Versäumte Achsvermessung: Rückruf-Update für Audi und Porsche

Der erneute Rückruf trifft unter anderem den Audi A4. 
© Foto: Audi

Im Rahmen eines früheren Rückrufs wurde bei einigen Audi-Modellen und beim Porsche Cayenne versäumt eine Achsvermessung durchzuführen. Nun müssen die Fahrzeuge erneut in die Werkstätten.


Datum:
22.02.2022
Autor:
tm
Lesezeit: 
4 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Im Zuge eines früheren Rückrufs der Audi-Modelle A4, A5, A6, A7, A8, Q5, Q7, Q8 und e-tron sowie des Porsche-Modells Cayenne wegen möglicherweise erhöhtem Spiel zwischen Achslenker und Radträger wurde eine Achsvermessung nicht durchgeführt, sodass es nun zu einer starken Abnutzung der Hinterreifen kommen kann. Nun müssen die Fahrzeuge erneut in die Werkstatt

Betroffen beim ersten Rückruf mit dem internen Code "42L1" waren insgesamt rund 149.561 Fahrzeuge von Audi aus dem Bauzeitraum 2019 bis 2021, davon deutschlandweit 29.498. Der aktuelle Rückruf-Code lautet "42L5".

Beim Porsche Cayenne lautete das bisherige Kürzel "AMA9" und traf weltweit 6.650 Einheiten, davon 169 in Deutschland. Der aktuelle Code für den Rückruf lautet "ANA1". Das KBA beschreibt das Fehlerbild beim Cayenne mit einer verstellten Spureinstellung, im Extremfall könne es zu einem Druckverlust der Reifen kommen. Aktuell müssen 152 Cayenne aus dem Produktionszeitraum 2021 bis 2022 erneut in die Werkstatt.

Als Abhilfemaßnahme erfolgt in der Werkstatt eine Überprüfung und ggf. Korrektur der Fahrwerkseinstellungen. Die dafür benötigte Arbeitszeit soll zwei bis 3,5 Stunden in Anspruch nehmen.    

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Kanone

22.02.2022 - 20:20 Uhr

Eine absolute Frechheit, was Audi und Porsche da abziehen! Zuerst für die Händler/Werkstätten. Jetzt, da viele Händler auf eigene Kosten eine Vermessung durchgeführt haben und sogar Reifen übernehmen mussten- jetzt kommen die und machen eine neue Aktion draus! Nach dem Diesel- Skandal eigentlich der neue Skandal. Billig herstellen, teuer an den Mann bringen und den ganzen Pfusch den Händlern überlassen!!!! Samt Kosten und Ersatzfahrzeugen!!!!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.