Subaru: Bremslichter funktionieren nicht richtig

Die Probleme des Bremslichtschalters betreffen auch den Impreza.
© Foto: Subaru

Äußere Einflüsse können den Bremslichtschalter bei mehreren Subaru-Modellen beeinflussen, wodurch es zu einer Fehlfunktion der Bremsleuchten kommen kann. Auch könnten sich dadurch manche Fahrzeuge nicht starten lassen. Betroffen sind weltweit über zwei Millionen Einheiten.


Datum:
11.03.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Subaru ruft in Deutschland rund 19.042 Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Grund ist eine mögliche Fehlfunktion des Bremslichtschalters durch äußere Einflüsse. In der Folge könnten beim Fahren die VDC-Warnleuchte (Vehicle Dynamics Control) und die Warnleuchte des Fahrerassistenzsystems (Eyesight) aufleuchten sowie die Bremsleuchten nicht korrekt funktionieren. Bei parkenden Fahrzeugen mit Keyless-Access-System (schlüsselloser Zugang) bzw. Start-/Stopp-Knopf kann der Motor möglicherweise nicht gestartet werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass sich bei Fahrzeugen mit Automatik- bzw. Lineartronic-Getrieben der Wählhebel nicht aus der P-Stellung herausbewegen lässt.

Ursache der möglichen Fehlfunktion sind Kontaktprobleme, die durch flüchtiges Silikon entstehen können, das in den Bremslichtschalter eindringt und sich auf dessen Kontaktflächen niederschlägt. Das Silikon kann aus einer Vielzahl von Verbrauchsgütern stammen, wie beispielsweise aus Weichspüler, Feuchttücher, Deodorant, Haarspray, Handcreme, Sonnenschutzmittel, antistatischem Spray, Kosmetik sowie Schmiermittel.

Folgende Modellreihen sind konkret betroffen:

- Forester, Modelljahre 2014 bis 2016,

- WRX STi, Modelljahre 2011 bis 2014,

- Impreza 4-Türer, Modelljahre 2008 bis 2016,

- Impreza 5-Türer, Modelljahre 2012 bis 2016 sowie

- Subaru XV, Modelljahre 2012 bis 2017.

In der Werkstatt muss bei den entsprechenden Fahrzeugen der Bremslichtschalter durch ein modifiziertes Bauteil ersetzt werden. Für die Reparaturmaßnahme sind 30 Minuten Arbeitszeit eingeplant. Noch nicht geklärt ist, wann die Aktion beginnt, da erst sicherzustellen ist, dass die erforderlichen Ersatzteile und Werkzeuge in ausreichender Zahl verfügbar sind. Ebenfalls steht das Kürzel der Aktion noch nicht fest. Anhand einer Anfrage bei jedem Subaru-Partner lässt sich feststellen, ob die Aktion bei einem Fahrzeug bereits erledigt wurde, sagte eine Subaru-Sprecherin gegenüber asp-Online. Weltweit umfasst dieser Rückruf 2.269.052 Fahrzeuge. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Subaru

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.