Opel: Zwei Rückrufaktionen für den Insignia

Rückrufe: Wegen Problemen am Fahrer-Airbag und am elektrischen Fensterheber müssen insgesamt knapp 3.600 Opel Insignia in die Werkstatt.
© Foto: Opel

Wegen Problemen am Fahrer-Airbag und am elektrischen Fensterheber müssen insgesamt knapp 3.600 Einheiten zu den Vertragspartnern. Letzteres Problem betrifft auch einige wenige Astra J.


Datum:
13.12.2010

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Opel hat zwei Rückrufaktionen für frisch produzierte Insignia-Modelle gestartet. Die größere der beiden betrifft ca. 3.500 Einheiten des aktuellen Modelljahres, bei denen das Fahrer-Airbagmodul unzureichend befestigt ist und ersetzt werden muss. "Das Fahrer-Airbagmodul kann sich im Fall einer Auslösung – und nur dann – vom Lenkrad lösen", erklärte ein Opel-Sprecher gegenüber asp-Online mögliche Konsequenzen. Der Werkstattaufenthalt dauert laut Opel weniger als eine halbe Stunde. Nachgearbeitete Fahrzeuge werden mit einem grünen Punkt auf der Oberseite des Bremsflüssigkeitsbehälters gekennzeichnet. Die zweite Aktion ist wesentlich kleiner, betrifft aber nicht nur den Insignia, sondern auch einige Astra J-Modelle. Bei insgesamt 113 im vergangenen Oktober produzierten Einheiten der beiden Baureihen muss der elektrische Fensterheber an der rechten Vordertür geprüft und ggf. ersetzt werden. Grund ist eine mögliche Fehlfunktion des Einklemmschutzes. Für den Werkstattaufenthalt sind 45 Minuten veranschlagt. "Alle Fahrzeuge, die nachgearbeitet wurden, sind mit einem grünen Punkt auf der oberen Kunststoffkappe der Außenspiegelbefestigung (Astra J) bzw. auf dem Kopf der sichtbaren Schraube der Außenspiegelbefestigung (Insignia) gekennzeichnet", sagte der Opel-Sprecher. (ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.