-- Anzeige --

Mercedes-Rückrufe: Probleme mit Airbags und Lenkunterstützung

Die Fahrerairbags des Mercedes SLK bereiten laut einer aktualisierten Risikobewertung möglicherweise Probleme.
© Foto: Mercedes-Benz

Mercedes-Benz hat zwei aktuelle Rückrufe bekanntgegeben. Dabei geht es um Takata-Airbags des SLK sowie um einen möglichen Verlust der elektrischen Lenkunterstützung bei den Modellen C-Klasse, EQC sowie GLC.


Datum:
25.11.2020
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes-Benz arbeitet aktuell zwei Rückrufe im Pkw-Segment ab. Zum einen betrifft es den Gasgenerator des Fahrerairbags des SLK. Neue Informationen haben zu einer aktualisierten Risikobewertung bezüglich Rückstellungen für einen erweiterten Rückruf von Takata-Airbags in Europa und in anderen Teilen der Welt geführt. Diese konnten bisher zwar nicht zweifelsfrei auf das von Takata beschriebene Fehlerbild zurückgeführt werde. Dennoch hat sich Daimler vorsorglich für einen weiteren Rückruf der entsprechenden Fahrzeuge entschieden, erklärte eine Unternehmenssprecherin gegenüber asp-Online auf Anfrage.

Konkret geht es beim SLK um den Bauzeitraum 2005 bis 2008, betroffen sind laut KBA hierzulande 15.535 Fahrzeuge, weltweit 38.147 Einheiten. Durch einen Fehler im Gasgenerator kann es bei der Airbagauslösung zu unkontrollierter Entfaltung kommen. Sich dabei lösende Metallfragmente könnten die Insassen verletzen.

Als Abhilfemaßnahme erfolgt der Austausch der Fahrerairbags in der Werkstatt. Die dazugehörigen internen Codes dieser überwachten Aktion lauten "9196001" und "9196004".

Lenkunterstützung

Bei bestimmten Mercedes-Benz-Fahrzeugen der Modelle C-Klasse (BR 205), GLC (BR 253) sowie EQC (BR 293) könnte der Leitungssatz des Lenkungssteuergerätes nicht der Spezifikation entsprechen. Es besteht die Möglichkeit, dass der Leitungssatz während der Produktion beschädigt wurde und somit Feuchtigkeit in das Steuergerät eintritt. In der Folge könnte dies zum Verlust der elektrischen Lenkunterstützung kommen. Des Weiteren kann ein Kurzschluss des beschädigten Leitungssatzes nicht vollständig ausgeschlossen werden, erklärt die Daimler-Sprecherin. Laut KBA ist sogar ein Brand nicht ausgeschlossen.

Von diesem Rückruf der drei Modelle aus dem Bauzeitraum Dezember 2019 bis Mai 2020 sind weltweit rund 34.847 Fahrzeuge betroffen, davon rund 10.122 Fahrzeuge in Deutschland.

Als Abhilfemaßnahme erfolgt in der Werkstatt die Prüfung und bei Bedarf die Nacharbeit des Leitungssatzes des Lenkungssteuergerätes. Dies kann bis zu drei Stunden Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Der interne Code lautet in diesem Fall "5491022". (tm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.