Kia: Erhöhtes Kollisionsrisiko

Beim Kia Optima kann die Multifunktionskamera nicht korrekt funktionieren.
© Foto: Kia

Beim Kia Optima kann eine mangelhafte Multifunktionskamera dazu führen, dass das Frontkollisionsassistenzsystem nicht einwandfrei funktioniert, wodurch sich das Kollisionsrisiko erhöht.


Datum:
13.09.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Ein Softwarefehler bei der Multifunktionskamera beim Kia Optima ist der Grund für den Rückruf des Modells aus dem Bauzeitraum 26.09.2017 und 21.05.2019. Bei diesen Fahrzeugen besteht die Möglichkeit, dass die Kamera bestimmte Fahrzustände nicht richtig erkennt. Dies kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass das Frontkollisionsassistenzsytem FCA (Forward Collision-Avoidance Assist) Probleme beim Erkennen von vorausstehenden Hindernissen hat. Hierdurch entsteht letztlich ein erhöhtes Kollisionsrisiko, sofern nicht rechtzeitig eine Bremsung vom Fahrer erfolgt.

Betroffen sind von diesem Rückruf weltweit 3.520 Fahrzeuge (Deutschland 1.176) aller Modellvarianten, außer Plug-in-Hybrid. Als Abhilfemaßnahme führt Kia in den Werkstätten ein Softwareupdate mit optimierter Regellogik für die Multifunktionskamera durch. Die Dauer des Werkstattaufenthaltes ist mit einer Stunde angegeben, der interne Code für den Rückruf lautet "191064". Die Aktion soll Mitte September starten. Eine durchgeführte Reparaturmaßnahme ist ausschließlich anhand des Eintrags im Serviceheft sowie des Garantiesystems des Herstellers erkennbar, erklärte eine Konzernsprecherin gegenüber asp-Online. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Kia

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.