Ford: Fehler in Takata-Airbags

Ford ruft die Modelle Ranger (Bild) und Everest zurück in die Werkstätten.
© Foto: Ford

Die in die Ford-Modelle verbauten Takata-Airbags können sich im Falle eines Unfalls unkontrolliert entfalten und zum Lösen von Metallfragmenten führen, die die Insassen verletzen können.


Datum:
28.11.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Ford ruft die beiden Modelle Ranger und Everest zurück. In einigen verbauten Airbags der Firma Takata ist ein Gasgenerator enthalten, dessen Treibsatz-Material sich mit der Zeit verändern könnte. Dieser potenzielle Zustand kann während eines Unfalls mit Auslösung des Airbags einen übermäßigen Druck im Gasgenerator aufbauen, wodurch das Gehäuse des Gasgenerators reißen und Metallsplitter in den Fahrgastraum eindringen könnten. Dies kann potenziell zu schweren Verletzungen oder zum Tod der Fahrzeuginsassen führen. "Bislang ist uns allerdings weder in Europa noch in Deutschland ein Fall bekannt, bei dem sich aufgrund der geschilderten Thematik für die Fahrzeuginsassen eine Verletzungs- bzw. Lebensgefahr realisiert hätte", erklärte ein Ford-Sprecher gegenüber asp-Online.

Betroffen sind weltweit 146.092 Fahrzeuge des Bauzeitraums 2. Februar 2004 bis 17. Oktober 2011, die im Werk Silverton/Südafrika vom Band liefen, in Deutschland sind es 10.239 Einheiten. In der Werkstatt werden die Airbags auf der Fahrer- und Beifahrerseite überprüft, im Bedarfsfall erfolgt der Ersatz der Gasgeneratoren oder der Airbags durch überarbeitete Produkte. Der interne Code für den Rückruf lautet "19S06". (tm)      


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Ford

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Sales Manager (w/m/d) Automotive

Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.