Airbag-Probleme: BMW ruft 7er Reihe zurück

Wegen möglichen Airbag-Versagens ruft BMW weltweit rund 26.000 Fahrzeuge der 7er Baureihe zurück.
© Foto: BMW

Metallpartikel können in der Steuerung der Airbags beim 7er BMW deren Entfalten bei einem Aufprall verhindern. Darum ruft der Autobauer weltweit rund 26.000 Fahrzeuge zurück.


Datum:
15.04.2016

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Wegen möglichen Airbag-Versagens ruft BMW weltweit rund 26.000 Fahrzeuge der 7er Baureihe (G11 und G12) zurück, rund 2.600 davon in Deutschland. Dies bestätigte ein Konzernsprecher am Donnerstagabend in München. Durch einen temporären Fehler im Produktionsprozess kann ein kleiner metallischer Fremdkörper innen am Gehäuse des Steuergeräts anhaften. Bei starken Erschütterungen, wie beispielsweise bei einem Crash, kann der Fremdkörper einen Kurzschluss verursachen. Als Folge könne dann der Airbag bei einem Unfall nicht wie geplant auslösen.

Die Fahrzeuge seien zum Teil noch im Bestand von Händlern, zum Teil schon bei Endkunden, schrieb das Handelsblatt. In den USA seien 6.110 Limousinen betroffen, die von Juli bis Dezember 2015 gebaut wurden. Betroffen seien Fahrzeuge seit Produktionsbeginn Ende 2014 bis zum 11.12.2015, sagte ein BMW-Sprecher gegenüber asp-Online. 

Die Reparaturmaßnahme besteht im Austausch des Airbagsteuermoduls, welche etwa zwei Stunden in Anspruch nehmen soll. Die Rückruf-Aktion hat im April 2016 begonnen. (dpa/asp)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#BMW

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Disponent (m/w/d)

Bad Wiessee

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.