Donnerstag, 20.06.2019
Verkehrsblatt IVW
08.02.2019

¬ Volvo

Notrufsystem ohne Funktion

Volvo XC40 (2018)

Aufgrund einer Softwareabweichung kann bei weltweit 88.345 Volvo-Fahrzeugen das Notrufsystem nicht korrekt arbeiten.
© Foto: Volvo

Volvo ruft mehrere Modelle aus dem Bauzeitraum 2016 bis 2018 zurück. Grund ist eine Softwareabweichung des Kommunikationsmoduls für das Notrufsystem, was Auswirkungen auf verbundene Dienste wie Volvo On Call haben kann. Dadurch besteht im Falle eines Unfalls die Möglichkeit, dass keine oder fehlerhafte Standortinformationen an die Notrufzentrale übermittelt werden.

Betroffen sind weltweit rund 88.345 Fahrzeuge, davon rund 7.287 Einheiten in Deutschland. Die Baureihen und Modelljahre im Überblick:

XC90 der Modelljahre 2017 bis 2019
XC60 der Modelljahre 2018 bis 2019
XC40 der Modelljahre 2018 bis 2019
V90 der Modelljahre 2017 bis 2019
V90CC der Modelljahre 2017 bis 2019
V60 des Modelljahres 2019
V60CC des Modelljahres 2019
S90 der Modelljahre 2017 bis 2019

In der Werkstatt erfolgt eine Softwareaktualisierung des Kommunikationsmoduls, der Arbeitsaufwand beträgt rund 35 Minuten. Der interne Code des vom KBA überwachten Rückrufs lautet "R39917". Volvo will seine Vertragspartner zeitnah über diesen Rückruf informieren. Startdatum des Rückrufs war der 08.11.2018.

Volvo-Vertragspartner haben Zugang zum Volvo-System, wo die Durchführung der Maßnahme registriert wird. Freie Werkstätten hätten keine Möglichkeit zu erkennen, ob eine Maßnahme offen ist oder noch abgearbeitet werden muss. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Volvo)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

TÜV Süd Gebäude Zentrale

Mittelstand trifft sich in Mittelstadt

Von der Branche für die Branche: Der TÜV SÜD will mit einer neuen Veranstaltung den mittelständisch geprägten Autohandel zusammenbringen. Die Infos. ¬ mehr

20.06.2019

¬ Kfz-Gewerbe

Neue Tarifverträge in Niedersachsen und Bayern

Im Kfz-Handwerk der beiden großen Flächenländer gibt es künftig mehr Geld. Von den zweistufigen Abschlüssen profitieren über 120.000 Beschäftigte. ¬ mehr

Neue Regeln für leichte Motorräder geplant

Motorradfahren ist für viele Spaß und Freiheit pur, es ist aber auch riskant. Auf Modellen mit bis zu 15 PS sollen bald auch Autofahrer unterwegs sein dürfen – nach ein paar Fahrstunden, aber ohne Prüfung. Verkehrsexperten protestieren scharf. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Bildergalerie

Frage der Woche

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Werkstattsysteme

Sie suchen eine Alternative zu Markenservice und –handel?
In unserer Datenbank werden Sie fündig!
¬ Zur Übersicht


Beliebteste Inhalte

  • 18.06.2019 | Fahrbericht BMW X3/X4 M

    Sportwagen von heute

    Martin Hartmann meint: Yes, das braucht Man(n) heute um von A nach B durch den Münchner Feierabendverkehr zu cruisen. Wied...mehr

  • 10.05.2019 | Serviceexpertengipfel Zweiflingen

    Wer nicht mitgeht, hat keinen Platz mehr

    TomCat meint: Über-den-Tisch-Zieh Prämie?"Torsten Fiebig, Berater beim Marketingspezialisten Veact, stellte ...mehr

  • 30.04.2019 | Stuttgart

    Gericht erklärt "Diesel-Richter" für befangen

    Andreas Giersberg meint: "... Künftig werden sich daher nun immer jeweils drei Richter damit befassen. (dpa)...." di...mehr

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!