Mittwoch, 16.10.2019
Verkehrsblatt IVW
02.10.2015

¬ TÜV-Süd

Neues Prüfzentrum für Batteriesicherheit eröffnet

Batterieprüfung TÜV Süd

TÜV Süd und ESPEC kooperieren bei Batterietests.
© Foto: TÜV Süd

Der weltweit tätige TÜV Süd hat gemeinsam mit der ESPEC-Corporation ein neues Prüfzentrum für Batteriesicherheit nördlich von Tokyo in Betrieb genommen. Als erstes Prüfzentrum dieser Art bietet es allen Fahrzeug- und Batterieherstellern umfangreiche Sicherheits- und Komformitätsprüfungen nach der verschärften UN-ECE-Regelung 100 aus einer Hand an.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit ESPEC. Mit der Kooperation konnten wir in Rekordzeit ein neues und extrem professionell ausgestattetes Batterieprüfzentrum realisieren", so Volker Blandow, Leiter Elektromobilität bei TÜV Süd. "Ich glaube die deutsche und die japanische Automobilindustrie steht vor ganz ähnlichen Herausforderungen. Beide Länder sind mit ihren Produkten global sehr erfolgreich und stehen für höchste Qualität und Sicherheit. Natürlich müssen diese Attribute auch für alle neuen Antriebsarten gelten, TÜV Süd unterstützt alle Hersteller mit umfangreicher Erfahrung und Expertise aus tausenden von Prüfungen im Bereich der Antriebsbatterien und Brennstoffzellensystemen".

Die Entwicklung alternativer Antriebskonzepte wie Batteriefahrzeugen oder hybridisierten Fahrzeugkonzepten werde immer wichtiger, um die weltweit strengeren Vorschriften zur Begrenzung von Treibhausgasen und Kraftstofferbräuchen einhalten zu können. Dabei spielt die Antriebsbatterie eine zentrale Rolle: Sie muss langlebig, leistungsfähig aber auch sicher sein - zum Beispiel bei Unfällen bzw. schwierigen Umweltbedingungen wie Überschwemmungen.

Im Jahr 2013 hat die Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UN- ECE) 2013 ihre Regelungen für batterieelektrische Fahrzeuge deutlich verschärft. Damit müssen ab Juli 2016 alle neu zugelassenen Elektrofahrzeuge die Sicherheitsvorschriften der UNECE-Regelung 100, Änderungsserie 2, Teil 2 erfüllen. Dies bedeutet, dass alle Hersteller von Fahrzeugen und Fahrzeugbatterien umfangreiche Sicherheitstests durchführen und die in der Regelung geforderten Zertifizierungen von entsprechend akkreditierten Laboren durchführen lassen müssen

Der TÜV Süd hat daher vor fast einem Jahrzehnt mit Sicherheitsprüfungen und Leistungsprüfungen von großen Batteriesystemen begonnen und eröffnet mit dem Labor in Japan das insgesamt siebte Prüflabor für Fahrzeugbatterien. Damit ist die Prüforganisation in der Lage, weltweit in allen wichtigen Automobilmärkten Batterieprüfungen anzubieten. (asp)

 

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: TÜV Süd)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Bilder 16.10.2019

¬ Toyota LQ

Mein Freund, das Auto

Durch das autonome Fahren könnte die emotionale Bindung zum Auto verlorengehen, befürchten Kritiker der Robotermobilität. Da will Toyota gegensteuern. ¬ mehr

Schaeffler Zentrale

IG Metall kritisiert Schaeffler-Pläne

Für den angekündigten Personalabbau in Deutschland erntet der Zulieferer Kritik von der Gewerkschaft. Das Unternehmen solle die Pläne konkretisieren und nach Alternativen suchen, so die IG Metall. ¬ mehr

15.10.2019

¬ Werkzeug

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.10.2019 | BMW X5 M/X6 M

    Die 600-PS-Hürde ist genommen

    Rolf Luft meint: Genau deshalb sind die Diskussionen um ein generelles Tempolimit angebracht. Würde der Hersteller s...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Rolf Luft meint: Ich bin zwar auch gegen ein Tempolimit, weil man beim Autofahren fast alles vorgeschrieben bekommt. ...mehr

  • 08.10.2019 | Kretschmann für Tempolimit

    "Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen"

    Torsten Schmidt meint: ... im Prinzip spricht nichts dagegen. Mit 130 Km/h läßt sich leben.Ich habe es in diesen Jahr sch...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!