Dienstag, 23.07.2019
Verkehrsblatt IVW
15.02.2019

¬ DRiV

Neuer Global Player auf dem Ersatzteilmarkt

Kesseler-Usitalo DRiV

Brian Kesseler, Co-CEO, Tenneco und künftiger Chairman und CEO von DRiV (li.) und Scott Usitalo, Chief Marketing Officer von DRiV.
© Foto: DRiV

zum Themenspecial Fahrwerk

DRiV Incorporated lautet der Name des künftigen börsennotierten Unternehmens für den Ersatzteilmarkt und den Bereich Fahrwerk, gab Tenneco am Freitag bekannt. Es soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 nach der Aufteilung von Tenneco in zwei unabhängige Unternehmen seine Geschäftstätigkeit aufnehmen.

DRiV werde eines der größten globalen für den Ersatzteilmarkt mit mehreren Produktlinien und Marken - zudem einer der größten Anbieter von Fahrwerken und Bremsen für den Ersatzteilmarkt für Pkw und Nutzfahrzeuge, hieß es. Der Hauptsitz von soll im Großraum Chicago sein.

"Dies ist ein Meilenstein, da wir nun den Namen und die Identität des künftigen Unternehmens bekannt geben können", sagte Brian Kesseler, Co-CEO, Tenneco, und künftiger Chairman und CEO von DRiV. "DRiV wird ein einzigartiges neues Unternehmen sein, ein Start-up mit einem Umsatzvolumen von mehr als sechs Milliarden US-Dollar, das auf den Stärken von Tenneco, Federal-Mogul und Öhlins basiert – mit einem besonderen Fokus auf Innovation, Leistung, Markenentwicklung und Kundenservice. Durch unsere globale Präsenz, unsere stabilen, anerkannten und dauerhaften Marken auf dem Ersatzteilmarkt und unsere langjährigen Partnerschaften mit den weltweit führenden Erstausrüstern haben wir erhebliche Wettbewerbsvorteile. Wir sind strategisch so positioniert, um von langfristigen Trends wie der Zunahme der weltweit eingesetzten Fahrzeuge, dem Wachstum bei intelligenten Federungen, neuen Mobilitätsmodellen und der Entwicklung des autonomen Fahrens zu profitieren."

"Der Name DRiV und das Logo sind markant und unterscheiden sich sowohl im Erstausrüstergeschäft als auch auf dem Ersatzteilmarkt deutlich von unseren Wettbewerbern", sagte Scott Usitalo, Chief Marketing Officer des Unternehmens. "Es verkörpert die Vorstellung, dass hinter allem, was in Bewegung ist, eine treibende Kraft steckt. Unsere Mission ist es, eine treibende Kraft zu sein, die Menschen bewegt – und ihnen ein besseres Fahrerlebnis durch differenzierte Marken, Produkte und Technologien zu bieten. DRiV ist ein aktiver Name, der Energie und Bewegung veranschaulicht und signalisiert, was wir unseren Kunden bieten wollen – erstklassige Weiterentwicklungen beim Fahrerlebnis."

Der Geschäftsbereich Ersatzteilmarkt von DRiV, der unter dem Namen "Motorparts" bekannt ist, entwickelt, fertigt und vertreibt ein breites Produktspektrum auf dem globalen Fahrzeug-Ersatzteilmarkt. Durch die Übernahme von Federal-Mogul im Jahr 2018 habe das Unternehmen ein branchenführendes Markenportfolio aufgebaut, das es zu einem der größten globalen Anbieter von Ersatzteilen für den globalen Ersatzteilmarkt mache. Zu den stabilen, anerkannten und dauerhaften Marken des Unternehmens gehören Monroe, Champion, Öhlins, MOOG, Walker, Fel-Pro, Wagner, Ferodo Rancho, Thrush, National, Sealed Power, Axios und andere.

Die Aufteilung von Tenneco in zwei unabhängige, börsennotierte Unternehmen soll in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden. Das verbleibende Unternehmen Tenneco konzentriere sich auf den Bereich Antriebstechnik und behalte den Namen Tenneco, hieß es. (tm)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: DRiV)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Elektroauto Golf CO2

Batterien aus recyceltem Klimagas

Viel neues CO2 sollte nicht mehr in die Atmosphäre gelangen. Am besten holt man sogar überschüssiges heraus, wie sich ein Team von US-Forschern gedacht hat. ¬ mehr

Zulassung für Roboter-Parkhaus

In Stuttgart demonstrieren Bosch und Daimler seit rund einem Jahr einen automatisierten Parkservice. Nun kommt die Technik ganz offiziell ohne Sicherheitsfahrer aus. ¬ mehr

Continental Hauptverwaltung

Continental senkt Geschäftsziele

Konjunkturschwäche und Handelsstreit machen deutschen Unternehmen immer mehr zu schaffen. Viele müssen inzwischen ihre Geschäftsziele senken. Jetzt hat es auch den Autozulieferer Continental erwischt. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 09.07.2019 | Neuauflage BMW X6

    Schick statt praktisch

    R. Luft meint: Allein die Überschrift zeigt, dass die Autoindustrie (damit meine ich alle, die im weitesten Sinne ...mehr

  • 04.07.2019 | BGH-Urteil

    DUH darf weiter klagen und abmahnen

    Betroffener meint: Das Urteil ist ausgefallen wie es zu erwarten war. Wenn das Gericht feststellt, dass die DUH nicht g...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Entdecken Sie Quirin!

In der Neuerscheinung "Die Quirin-Formel" zeigt Ihnen Dr. Andreas Block, welche zentralen Bausteine erfolgreiche Autohäuser gemein haben. ¬ Jetzt bestellen!