Coronaschutz: Aufblasbare Trennwände für Fahrzeugkabinen

Buitink Technology bietet aufblasbare Trennwände für eine breite Palette von Fahrzeugtypen zur Personenbeförderung zum Schutz vor Corona an.
© Foto: Buitink Technology

Buitink Technology bietet für Fahrzeugkabinen aufblasbare Trennwände an, die den Fahrer und die Passagiere voneinander trennen und so das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus reduzieren.


Datum:
26.05.2020
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Unter dem Namen Namen Buitink Inflatable Car Screens bietet Buitink Technology aufblasbare Trennwände für eine breite Palette von Fahrzeugtypen zur Personenbeförderung an. Sie sollen Fahrer und Passagiere voneinander isolieren, und damit die Infektion durch das Coronavirus minimieren, teilte das Unternehmen mit.

Anhand der Innenabmessungen eines Fahrzeugs stellt Buitink Technology laut Mitteilung einen stabilen aufblasbaren Schlauchrahmen her, der die Abtrennung in der Kabine fixiert. Für Spezialfahrzeuge mit untypischen Abmessungen sind Sonderanfertigungen möglich.

Eingesetzt werden können die Trennwände zur Abschirmung des Fahrers sowohl vom Beifahrer als auch von den hinteren Sitzreihen. Die Trennwand verschließe den Raum nicht zu 100 Prozent, biete aber dort Schutz, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht immer eingehalten werden kann. Insbesondere für Busse, Taxis, Abschleppunternehmen, aber auch Privatpersonen gäbe es derzeit auf dem Markt einen enormen Bedarf an Schutzmaßnahmen im Fahrzeuginneren, so van de Weerd, Sales und Business Development Manager bei Buitink Technology.

Der Schlauch könne mit einer Fahrradpumpe oder einem Kompressor einfach aufgeblasen werden. Durch zusätzliche Bänder werde die geräuschdurchlässige Kunststoffabschirmung dann an festen Punkten wie Rückspiegel, Sitzen, Kopfstützen oder Haltegriffen befestigt, ohne sie dafür zu verschrauben. Die Nähte der Trennwand sind geschweißt - das mache die Konstruktion sehr robust. Die Eingabe eines Codes bei einer eventuellen Kartenzahlung von Passagieren sei problemlos durch die reißfeste Folie möglich.

Die Erfindung sei Gegenstand einer universellen Patentanmeldung, der Kabinenschutz werde weltweit ausgeliefert. Eine Trennwand wiegt rund zwei Kilogramm und misst im Paket 20 x 20 x 30 Zentimeter. Weitere Informationen unter https://www.buitink-technology.com/nl/. (tm)

HASHTAG


#Produkte

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Automobilverkäufer (w/m/d) Zentraler Gebrauchtwagenvertrieb

Norderstedt (bei Hamburg), Dorfmark (zwischen Hamburg und Hannover)

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.