Reparaturhäufigkeit zurückgegangen: 574 Euro pro Werkstattbesuch

Reparaturen an den Bremsen stehen an der Spitze der Reparatur-Hitliste.
© Foto: Pro Motor/Volz

Während weit weniger Autos mit Rostschäden oder kaputten Abgasanlagen in die Werkstatt kommen, sind Fehler in der elektrischen Anlage in der Reparatur-Hitliste vorgerückt.


Datum:
01.02.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Etwa jeder dritte Pkw-Halter (31 Prozent) musste sein Auto im vergangenen Jahr reparieren lassen, wie aus einer Erhebung der Deutschen Automobil-Treuhand (DAT) hervorgeht. Im Schnitt kostete ihn die Instandsetzung 574 Euro. Je älter die Fahrzeuge, desto häufiger müssen sie in die Werkstatt: Bei den zehn Jahre alten und älteren Autos war knapp die Hälfte von Reparaturen betroffen (47 Prozent).

Die Reparaturhäufigkeit pro Pkw und Jahr hat in den vergangenen 20 Jahren deutlich abgenommen. Wurden 2018 statistisch an jedem Pkw 0,54 Reparaturen durchgeführt, lag der Wert Anfang der 1990er Jahre noch bei 0,95. In der Hitliste der notwendigen Instandsetzungen liegt der Austausch der Bremsbeläge (zwölf Prozent) vorn, auf den zweiten Platz vorgerückt sind Arbeiten an der elektrischen Anlage (acht Prozent), vor Fehlerbehebung an Lenkung/Radaufhängung (sechs Prozent).

Laut DAT ist das Ranking ein Spiegel für den zunehmenden technischen Reifegrad des Autos: Umsatzbringer von gestern – Reparatur von Abgasanlagen und Beseitigung von Rostschäden – spielen heute nur noch eine Nebenrolle (beides zwei Prozent). Mit zunehmender Zahl von Elektroautos werde der Anteil von Verschleißreparaturen weiter abnehmen, prognostiziert die DAT; Arbeiten in elektronischen Systemen, Programmierungen und Updates würden dann vermutlich in der Liste weit oben stehen. (SP-X)

HASHTAG


#Reparatur

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.