-- Anzeige --

FAS-Kalibrierung: Anbieter Kalibriersysteme

Zahlreiche Kameras und Sensoren sorgen bei modernen Fahrzeugen für die Rundumsicht.
© Foto: Audi

Die Anbieter von Kalibriervorrichtungen für Fahrerassistenzsysteme haben ihre Geräte weiter verbessert. Damit kommen sie einer steigenden Nachfrage nach solchen Systemen nach.


Datum:
20.11.2020
Autor:
Dietmar Winkler
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Fahrerassistenzsysteme unterstützen den Fahrer in vielen Fahrsituationen. Dabei stehen Sicherheitsaspekte, Steigerung des Fahrkomforts sowie Verbesserung der Wirtschaftlichkeit im Vordergrund. Um die richtige und sichere Funktionsweise zu gewährleisten, müssen diese Systeme regelmäßig überprüft und kalibriert werden.

Eine Neukalibrierung bei FAS ist notwendig

- nach Unfallschäden,

- nach Windschutzscheibenwechsel,

- nach Austausch von FAS-Sensoren,

- nach Fahrwerkseinstellung.

Die unterschiedlichen Sensoren sind dabei zumeist an Bauteilen montiert, die besonders häufig durch Anstöße oder Steinschläge beschädigt werden. Dies hat zur Folge, dass sich die Ausrichtung bzw. Position eines Sensors durch einen Schaden oder dessen Reparatur verändern kann. An Radarsensoren können bereits bei leichten Anstößen Fehlausrichtungen auftreten, oder sie sind beschädigt und müssen ersetzt werden. Ziel einer Kalibrierung von FAS-Sensoren ist es, Ausrichtungs- beziehungsweise Positionsfehler zu korrigieren. Die Methoden und Prozesse können je nach Hersteller sehr unterschiedlich sein.

Die im Markt verbreiteten Systeme sind vielfältig und je nach Bedarf und Platzangebot in der Werkstatt ganz unterschiedlich ausgelegt. Kalibrierungsvorrichtungen gibt es als Ergänzung zu einem bestehenden Achsvermessungssystem an einem festen Arbeitsplatz oder als mobile Stand-alone- Lösung. Manche Kits sind so konstruiert, dass sie auch außerhalb der Werkstatt einfach zu bedienen und sogar transportabel sind. Die Grundsysteme für Kamera und Radar sind in der Regel beliebig erweiterbar für teils spezielle Anforderungen der Fahrzeughersteller. Immer vielfältigere Sensoren und Kameras kommen zum Einsatz, beispielsweise auch Infrarot-Fahrzeugkameras.

Besonders für Freie geeignet

WOW

Mit ACS cars bietet WOW Würth Online World ein einfach zu bedienendes und flexibles Werkzeug zur statischen Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen, das als Erweiterung der WOW-Mehrmarkendiagnose eingesetzt wird. Das Kalibriersystem beinhaltet das Komplettpaket aus Hardware- und Softwareanwendung. Dabei wird die Information zur Kalibrierung in das Diagnosesystem eingebunden, sodass der komplette Kalibrierablauf mit einem System ausgeführt werden kann. ACS cars ist laut Anbieter besonders für freie Werkstätten, Autoglasbetriebe, Karosseriewerkstätten und Reifenhändler geeignet und auf einfache Handhabung ausgelegt. Durch einen rangierbaren Radsatz, den beweglichen Tafelhalter mit Federmechanik und einen schnell verstellbaren Querträger für die Radarkalibrierung ermöglicht ACS cars die Ein-Mann- Bedienung. Ein geübter Mechaniker kann damit in zehn bis 15 Minuten kalibrieren. Info unter www.wow-portal.com/acs-cars.

Immer aktuelle Software

Autel

Das Autel Maxisys ist eine Lösung für die Kalibrierung von Kamera-, Radar-, Lidar- und Ultraschall-basierten Systemen. Das drahtlose Scangerät erlaubt die bidirektionale Diagnose zur Kodierung und Aktivierung und bietet leicht zu folgenden grafische Anweisungen zu den Kalibrierungsprozessen; Das System umfasst eine austauschbare modulare Kalibriertafel (einschließlich Ziel-Set) mit leicht einstellbaren Platten. Die Kalibrierziele sind spezifisch zusammenzustellen. Wöchentliche Software-Updates gewährleisten die aktuelle OE-Niveau-Diagnose. Der Preis der Basisvariante liegt ohne Kamera (normales System mit Radaufnehmer) bei 8.840 Euro netto. Alle Hersteller werden unterstützt (außer Tesla).

Beliebig erweiterbar

Beissbarth

Die herstellerkonforme FAS-Justage erfolgt mit der BBFAS-1000- Kalibriervorrichtung in Zusammenspiel mit der Beissbarth-3D+-Fahrwerkvermessung oder alternativ mit der preisgünstigeren CCD-Achsvermessung. Das Kalibriersystem ermöglicht das statische Kalibrieren von Kameras. Eine Erweiterung für Lidar- und Nachtsichtkameras ist ebenfalls möglich. Im Lieferumfang ist das robuste Fahrgestell für den mobilen Einsatz an wechselnden Arbeitsplätzen enthalten. Mit dem Präzisionsmessbalken BBFAS 1410 steht ein Aufrüstsatz für weitere Fahrzeughersteller zur Verfügung.

Neuerung für Kalibriervorrichtung

Bosch

Das DAS 3000 wartet mit einer Reihe von Verbesserungen auf. Neue Radhalter sorgen für kurze Rüstzeiten und maximale Messgenauigkeit. Ein neues grafisches Interface erlaubt noch schnellere Abläufe, und eine intuitive Bedienung sowie eine Kontaktplatte für Abstandsmessungen an der Stoßstange garantieren die präzise und schnelle Abstandsmessung nach den Vorgaben der Automobilhersteller. Gesteuert wird das System über einen Werkstatt-PC mit der ADAS-Positioning-Software von Bosch und der Software Esitronic 2.0 online in Verbindung mit Bosch-Testern. Mit dem DAS 3000 lassen sich alle gängigen Fahrzeugmarken kalibrieren.

Kalibriertool Second Edition

Hella Gutmann

Sechs Jahre nach Einführung des Camera-&-Sensor-Calibration-Tools hat Hella Gutmann mit dem CSC-Tool SE (Second Edition) nachgelegt. Viele Handgriffe verlaufen jetzt noch schneller. Auch ungewohnt hoch positionierte Radarsensoren, ein besonders tief gerichteter Kamerafokus und das breite Erfassungsfeld des bei Audi eingeführten Laserscanners (Lidar) stellen für das CSC-Tool SE kein Problem dar. Im Zusammenspiel mit einem beliebigen Diagnosegerät der mega-macs-Reihe bietet das CSC-Tool SE alle Möglichkeiten für Kalibrierungen auch jüngster Fahrzeugmodelle in der von den Herstellern vorgeschriebenen Genauigkeit. Die für Frontkamerakalibrierungen benötigten spezifischen Bildtafeln bleiben unverändert. Die Palette umfasst 20 Targets für insgesamt 24 Marken. Weitere Komponenten des CSC-Tool-Systembaukastens ermöglichen die Überprüfung und Einstellung der Fahrwerksgeometrie und Kalibrierungen von Umfeldüberwachungs- sowie Front- und Heckradarsystemen. Als sinnvolles Zubehör gibt es das neue Wheel Alignment Kit für die komplette Fahrwerksvermessung.

Bildschirm statt Tafel

Mahle

Bereits 2018 stellte Mahle Aftermarket das TechPRO ADAS als Weltpremiere vor. Eine Besonderheit des Systems ist die Verwendung eines Monitors anstelle einer Kalibriertafel. Anders als bei anderen Tools ist hier nur eine einzige digitale Kalibriertafel erforderlich, um Radarsensoren und Kameras einzustellen. Updates werden automatisch aufgespielt. Besonders kommt die Monitortechnik Mehrmarken-Werkstätten bei der Kalibrierung verschiedener Fabrikate entgegen, da sie eine Vielzahl verschiedener Kalibriertafeln vorhalten müssten. Die Targets werden über das Diagnosegerät TechPro per WLAN an das mit dem Monitor verknüpfte PC-System gesendet. Das TechPro baut über die OBD-Schnittstelle die Kommunikation mit dem Fahrzeug auf. Das Kamerasteuergerät kann dann das hinterlegte Sollbild mit dem Ist-Bild abgleichen. Dabei deckt das neue System "Tech-Pro ADAS" nicht nur Kamera-, sondern auch Radarsysteme ab.

RCCS Plus für Kameras und Radar

Texa

Für das markenübergreifende Kalibrieren von Kameras und Radarsystemen bietet Texa das Kalibriertool RCCS Plus. Alle ADAS-Lösungen von Texa sind laut Anbieter konform zu den Vorgaben der Fahrzughersteller. In Verbindung mit dem Diagnosesystem Texa IDC5 Pkw, das Diagnosefunktionen und technische Anleitungen für die Kamera- und Radarsysteme enthält, können Anwender über 42 Hersteller bearbeiten und aus einem Zubehörpool von über 30 Produkten wählen, unter anderem Kalibriertafeln, Konen zur Kalibrierung der Radarsysteme bei asiatischen Marken und die Mercedes-Night-Vision- Kalibriervorrichtung. Das System umfasst selbstzentrierende Radklauen auf Felge mit Lasertargets zur korrekten Ausrichtung der Messtraverse zur Hinterachse. Neu an dem System sind der Distanzlaser mit Messfahnen zur genauen Abstandsermittlung zum Fahrzeug sowie die drehbare Targetaufnahme zur Feinjustierung der Kalibriertafel zum Fahrzeug.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.