Fahrwerk der Zukunft: ZF wird Anbieter von Softwareprodukten

ZF entwickelt gemeinsam mit Microsoft eine Software für die zentrale Fahrwerkssteuerung.
© Foto: ZF

Der Automobilzulieferer stellt die Weichen für eine schnellere und umfassendere Softwareentwicklung. Zusammen mit Microsoft.


Datum:
20.12.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



ZF stellt die Weichen für eine schnellere und umfassendere Softwareentwicklung: Gemeinsam mit Microsoft plant der Konzern, die Geschwindigkeit und Qualität seiner Prozesse, Methoden und Lösungen im Software-Engineering an das Vorbild von IT-Unternehmen anzupassen. ZF nutzt in der Zusammenarbeit die Azure-Cloud-Services und Entwicklertools sowie Microsofts Erfahrungen in der Softwareentwicklung. In Zukunft will ZF auch als Anbieter von reinen Softwareprodukten im Automotive-Markt auftreten.

Auf der CES im Januar in Las Vegas will der Konzern aus Friedrichshafen mit "cubiX" seine Vision demonstrieren: Dabei handele es sich um eine zentrale Softwarekomponente, die auf Sensorinformationen des gesamten Fahrzeugs zugreift und sie für die Steuerung aktiver Systeme in Fahrwerk, Lenkung, Bremse und Antriebsstrang nutzt. Nach einem herstellerunabhängigen Ansatz wird Cubix sowohl Komponenten von ZF als auch Komponenten von Drittanbietern unterstützen. Durch die Verbindung mehrerer ZF-Fahrzeugsysteme wie der Elektrolenkung, der aktiven Hinterachslenkung, dem Dämpfungssystem S-Motion, der Antriebsstrangsteuerung und der integrierten Bremssteuerung kann die Software das Fahrverhalten zentral optimieren, teilt ZF mit.

Erste Kundenprojekte seien bereits im kommenden Jahr geplant. ZF wolle Cubix ab 2023 entweder als Teil eines Gesamtsystems oder auch als Softwareeinzelkomponente anbieten, hieß es. (tm)

HASHTAG


#Software

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Audi Disponent (m/w/d)

Unterschleißheim

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.