Fahrerüberwachung per Kamera: Das Auto mildert den Stress

Jaguar arbeitet an einer neuartigen Fahrerüberwachung.
© Foto: Jaguar

Gestresst fährt es sich nicht gut. Künftige Fahrer-Überwachungssysteme im Auto sollen daher schlechte Stimmung erkennen und gegensteuern.

Die heute schon verfügbare Müdigkeitsüberwachung ist nur der erste Schritt: Künftig registrieren Autos auch die Stimmungslage ihrer Insassen. Jaguar Land Rover zumindest arbeitet an einer Kombination von Kamera und künstlicher Intelligenz, die anhand der Mimik erkennt, ob der Fahrer beispielsweise müde, gestresst oder überlastet ist. In diesen Fällen werden Fahrzeugeinstellungen wie Lüftung, Klimatisierung und Ambiente-Beleuchtung entsprechend angepasst. Ein ähnliches System soll im Fond zum Einsatz kommen; dort könnte es etwa durch Abdunkeln der Scheiben beim Einschlafen helfen, wenn es Zeichen von Müdigkeit erkennt. Ob und wann die Technik in Serie gehen könnte, sagt der britische Autohersteller noch nicht.

Simplere Systeme zur Überwachung des Fahrers werden in der EU spätestens 2024 in Neuwagen Standard. Ab dann nämlich ist ein Müdigkeitswarner als Standardausrüstung vorgeschrieben. Aktuelle Systeme arbeiten mit relativ einfachen Methoden und erkennen etwa fahrige Lenkbewegungen oder zu späte Bremsmanöver. Einzelne Hersteller arbeiten jedoch auch an fortschrittlicheren Systemen, die nicht das Handeln, sondern den Menschen direkt in den Blick nehmen. Volvo etwa hat kürzlich angekündigt, die Fahrer per Kamera zu beobachten und vor dem Motorstart Alkoholkontrollen durchzuführen. (SP-X)

HASHTAG


#Assistenzsysteme

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Senior Consultant (m/w/d) Automotive Dealer Services

München;Berlin;Düsseldorf;Frankfurt am Main;Hamburg;Nürnberg;Köln;Stuttgart

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.