Antriebswelle: Die perfekte Welle

Die Wiederaufbereitung von Antriebswellen wird zwar praktiziert, ist aber aus Sicherheitsgründen nicht empfehlenswert.
© Foto: Adobe Stock/Karin & Uwe Annas

Obwohl nicht als Verschleißteil ausgelegt, können Antriebswellen aufgrund mangelnder Schmierung oder eines Unfalls ausfallen. Die meisten Hersteller raten dann zum Austausch, da eine wiederaufbereitete Welle die Sicherheit gefährden kann.


Datum:
22.10.2020
Autor:
Alexander Junk
Lesezeit: 
4 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Moderne Antriebswellen und deren Gelenke sind komplexe Hightech-Bauteile. Intelligente Designs und modernste Metalllegierungen stellen sicher, dass hohe Drehmomente mit wenig Reibungsverlust zuverlässig über viele Jahre und Kilometer übertragen werden. Dennoch können Antriebswellen verschleißen oder aufgrund Fettmangels ausfallen, was einen teuren Austausch nach sich ziehen kann. Eine Möglichkeit ist es dann, eine wiederaufbereitete Antriebswelle ("Remanufactured") zu verwenden. Davon raten die Hersteller jedoch ab, weil die Qualität ansonsten leiden kann ( siehe Kasten auf S. 29). "Eine Wiederaufbereitung schont Ressourcen und damit die Umwelt. Dagegen kann man eigentlich nicht sein. Die Sicherheit der Bauteile kann aber bei einer Aufarbeitung leiden", erklärt Manfred Neumann, Geschäftsführer bei der WONH Europe GmbH, einem Spezialisten im Bereich der Antriebswellen.

Kürzerer Weg, weniger Masse

Ganz anders sieht es bei der Instandsetzung von Seitenwellen aus. Der Weg vom Differenzial zu den Antriebsrädern ist viel kürzer, die Welle hat einen viel kleineren Durchmesser und sie läuft nicht durch den gesamten Fahrgastraum. Dadurch sind die rotierende Masse und damit die Schwingungs- und Geräuschübertragungs-Möglichkeiten schon per se viel weniger. Der größte Verschleiß an der Seitenwelle entsteht zudem an den Gelenken, die immer erneuert werden sollten. Falls die reine Welle in Maßen, Zustand und Rundlauf den Anforderungen entspricht, kann dieses Teil wiederaufgearbeitet werden - die Leistungsfähigkeit wird hier nicht eingeschränkt.

Antriebswellen und die entsprechenden Produkte zur fachgerechten Reparatur sind unter anderem von MTN-SNR, WONH Europe oder GKN Driveline Service GmbH erhältlich. Auch der Hamburger Hersteller Meyle bietet Antriebswellen und die einzelnen Innen- und Außengelenke (Gleichlauf- und Tripodegelenke) mit dem passenden Anbaumaterial an.

Herausforderungen der Instandsetzung

Die Instandsetzung von Antriebswellen birgt gewisse Risiken. Folgendes sollte die Werkstatt beachten:

- Vibrationen/Unwuchten können für Folgeschäden sorgen
Längswellen sind äußerst präzise gefertigte Bauteile. Durch die hohen Dauerdrehzahlen im Betrieb reichen schon kleinste Ungenauigkeiten aus, beispielsweise durch eine ungleichmäßige Lackierung, um Unwuchten entstehen zu lassen. Diese machen sich nicht nur durch Geräusche bemerkbar, sondern können durch Vibrationen auch Folgeschäden auslösen. Moderne Längswellen sind darüber hinaus crashoptimiert. Das heißt, sie weisen programmierte Stellen auf, die durch Stauchungen Energie absorbieren. Das macht das Gesamtsystem noch anfälliger für unerwünschte Schwingungen.

- Toleranzen müssen eingehalten werden
Moderne Längswellen sind mit VL-High-Speed-Gelenken ausgestattet. Dieser Gelenktyp ist fahrzeugspezifisch unterschiedlich ausgelegt. Um Verschiebekräfte entsprechend auszugleichen, differieren beispielsweise die Kugelbahn-Winkel der VL-Gelenke bei Längswellen im Vergleich zum gleichen Gelenktyp bei Seitenwellen. Diese Bauteile erfordern geringste Toleranzen, die in der Regel nur mit einem Neuteil einzuhalten sind.

- Erschwerte Montage
Einzelne Komponenten des Systems der Längswelle sind häufig nicht oder nicht schadlos demontierbar. Beispiele sind geprägte Zapfenkreuze, die auch nicht problemlos wieder zusammengebaut werden können.

HASHTAG


#Antrieb

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.