Alltagstauglicher Stromer

Mit dem Polestar 2 ist der Volvo-Tochterfirma Polestar ein großer Wurf gelungen. Das Auto ist dank großer Reichweite, schneller Ladefähigkeit, viel Power und ordentlich Platzausbeute ein echter Tesla-Killer. Auch Ausstattung und Design können sich sehen lassen.


Datum:
10.09.2020
Autor:
Alexander Junk

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Alle Zweifler der Elektromobilität könnte der neue Polestar 2 von der Volvo-Tochter Polestar bekehren, denn der Newcomer hat das Zeug, Tesla auf die hinteren Plätze zu verweisen. Im Segment der gut ausgestatteten fünftürigen Limousinen vom Schlage eines Audi A4 oder BMW 3er gibt es zudem nur eine überschaubare Anzahl an Elektrofahrzeugen. Der Kaufpreis des Polestar 2 startet bei 53.540 Euro (Kaufprämie und staatliche Förderung noch nicht mit eingerechnet), was in Anbetracht der gebotenen Leistung konkurrenzfähig ist.

Beeindruckende Leistungswerte

Polestar war ursprünglich die Tuningmarke von Volvo für sportliche Volvo-Fahrzeuge, wurde aber 2017 zur reinen Elektro-Hybrid-Marke umfunktioniert. Die Marke steht für sportliche E-Autos mit skandinavischem Design, die Fahrzeuge werden aber in China zusammengebaut. Offensichtlich funktionieren dort die Lieferketten, denn wenn man einen Polestar 2 jetzt bestellt (Stand: Anfang August), kriegt man das Fahrzeug bis November ausgeliefert. Im Gegensatz zu etablierten Herstellern setzt Polestar ähnlich wie Tesla stark auf den Online-Verkauf. Ein Polestar lässt sich nach Wunsch auf der Homepage konfigurieren und wird dann ausgeliefert. In natura lässt sich das Fahrzeug in sogenannten "Polestar Spaces" begutachten, das sind schicke Verkaufsräume in Innenstädten, von denen es insgesamt sieben Stück geben soll.

Neben dem in der Stückzahl stark limitierten Polestar 1, der ein Hybridfahrzeug mit Benzinmotor und Elektromotoren ist, verlässt sich der deutlich günstigere Polestar 2 nur auf zwei E-Antriebe. Diese sitzen wie bei sportlichen Stromern direkt an der Vorder- und Hinterachse, was so für einen permanenten Allradantrieb und eine hervorragende Traktion sorgt. Ein Platz für einen zusätzlichen Kofferraum ("Frunk") vorne ist somit gegeben.Viel beeindruckender sind jedoch die Leistungswerte des Polestar 2: Beide E-Motoren zusammen liefern eine Leistung von 408 PS und ein Drehmoment von über 600 Newtonmeter, was den Fahrer zuverlässig beim Beschleunigen in die Sitzpolster drückt. Von null auf hundert schafft der Polestar in 4,8 Sekunden, die 200- km/h-Marke ist bereits nach rund 18 Sekunden erreicht, bei 210 km/h (laut Tacho) ist Schluss mit dem Vortrieb.

Rekuperation schont die Bremse

Wer zu oft den Gasfuß bemüht, wird die Reichweite von 470 Kilometern (laut WLTP) jedoch nicht erreichen, die die verbaute Batterie mit 78 kW/h laut Spezifikationen erreichen soll. Das ist durchaus ein realistischer Wert, wenn das Fahrzeug ruhiger bewegt und die Rekuperation genutzt wird. Das Gefühl des One-Pedal-Driving ist gerade auf Landstraßen grandios, da man die Bremse so gut wie nicht mehr benötigt und die Stärke durch Druck auf das Gaspedal anpasst.

In Sachen Verarbeitung kann sich der Polestar 2 sehen lassen und weicht nur in Details von seinen Volvo-Brüdern ab. Das Cockpit ist klar strukturiert aufgebaut und kommt fast ohne Schalter und Tasten aus. Selbst einen Start-Knopf sucht man vergeblich. Das Auto erkennt den Fahrer anhand des Schlüssels oder der App und ist sofort einsatzbereit. Erwähnenswert ist auch die vollständige Android-Integration: Der Polestar nutzt ein angepasstes Google Maps als Navigationslösung auf dem großzügigen Elf-Zoll-Display und lässt sich auch per Sprache steuern. Das ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, wird aber bald zur Selbstverständlichkeit. Gut gelungen ist auch die Ladetechnologie: An Schnellladesäulen lässt er sich mit bis zu 150 Kilowatt Leistung tanken, an der Wallbox dreiphasig mit bis zu elf Kilowatt - das ist keine Selbstverständlichkeit. So ist das Auto auch zu Hause über Nacht wieder aufgeladen.

Auto-Check

+- Hohe Reichweite- Schnellladefähigkeit- Üppige Motorleistung- Gute Verarbeitung-- Mobilfunk für Navi notwendig- Sammelt viele Nutzerdaten

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Gebietsleiter (m/w/d), PLZ-Gebiete: 30, 31, 37 bzw. 75, 76, 77

Hannover;Karlsruhe;Nothweiler;Offenburg;Hildesheim;Göttingen;Northeim

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.