-- Anzeige --

Alles im Blick: Lunewave entwickelt neue Radarsensoren

Die neue Radartechnik von Lunewave im Test.
© Foto: Lunewave

Ein Start-up aus Israel will Unfälle im Straßenverkehr vermeiden und setzt dafür auf die Weiterentwicklung der Radartechnik.


Datum:
14.01.2022
Autor:
Susanne Roeder/SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

"Etwa 94 Prozent aller Unfälle entstehen durch menschliche Fehler“, sagt John Xin, CEO und Mitbegründer des israelischen Startups Lunewave. Um dem entgegenzuwirken, reiche ein einfaches Sensorsystem für automatisiertes Fahren nicht aus.

Heutige Radarsensoren sehen nach Xins Auffassung die Straßenverhältnisse nicht detailliert genug und hätten überdies ein begrenztes Sichtfeld. Diese Eigenschaften will Lunewave verbessern – mit dem sogenannten Luneburg Lens Radar. Dieser Radar ist mit einer kleinen Antenne versehen.

Rundumsicht von bis zu 360 Grad

Diese Linsen-Radartechnologie erkenne die Straßenverhältnisse hochauflösend und über große Entfernungen. Die kleinen Radarsensoren hätten eine Rundumsicht von bis zu 360 Grad. Sie könnten problemlos in der vorderen oder hinteren Stoßstange angebracht werden, so der Firmenchef.

Außer der Fähigkeit, alles im Blick zu haben, sei die Auflösung bei der Lunewave Radartechnologie um den Faktor fünf besser als bei der Konkurrenz. Bisher produziert das Startup 350.000 Einheiten pro Jahr. Das Volumen soll in Zukunft dank 3D-Drucktechnik verzehnfacht werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.