-- Anzeige --

StVO-Panne: ADAC dringt auf neuen Bußgeldkatalog

Der ADAC pocht auf einen neuen Bußgeldkatalog.
© Foto: Kautz15/Fotolia

Der Automobilclub pocht auf ein bundeseinheitliches Vorgehen im Ringen um die Neuregelung der Bußgelder. Es sollten aber nicht alle Änderungen eingestampft werden.


Datum:
23.07.2020
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Ringen um die Straßenverkehrsordnung und weniger strenge Bußgelder bei Tempoverstößen will der ADAC Druck auf die Bundesregierung machen. Es müsse jetzt darum gehen, "zu einem bundeseinheitlichen Vorgehen bei der Handhabung zu finden und dieses klar zu kommunizieren", sagte der Verkehrspräsident des Automobilclubs, Gerhard Hillebrand, der 'Augsburger Allgemeinen' (Donnerstag). "Die Verunsicherung der Bevölkerung ist groß und die aktuell unterschiedliche Handhabung trägt nicht dazu bei, das Vertrauen der Bürger in Politik und Verwaltung zu stärken."

Zur Sitzung des Bundesrates am 18. September soll eine Neuregelung her. Der ADAC warnte aber davor, die gesamten Neuerungen einzustampfen, die unter anderem auch den Radverkehr einbeziehen.

Die eigentlich seit Ende April geltende neue Straßenverkehrsordnung ist insbesondere bei Tempoverstößen umstritten. Sie sieht vor, dass ein Monat Führerscheinentzug droht, wenn man innerorts 21 Kilometer pro Stunde zu schnell fährt oder außerorts 26 Stundenkilometer zu schnell. Zuvor lagen die Grenzen bei Überschreitungen von 31 Kilometer pro Stunde im Ort und 41 Stundenkilometer außerhalb. Nach dem Auftauchen eines Formfehlers setzten alle Länder den neuen Bußgeldkatalog vorerst außer Vollzug. Verkehrssünder bekamen in einigen Bundesländern schon eingezogene Führerscheine zurück.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will die Beseitigung des Formfehlers nutzen, um die Verschärfung zurückzunehmen, bekommt dafür aber Gegenwind aus dem Kreis der Bundesländer. Die schärferen Regelungen hatten die Länder der von Scheuer vorgelegten Straßenverkehrsordnung im Bundesrat hinzugefügt. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.