-- Anzeige --

Kooperationen mit Handel und Industrie: Motoo etabliert sich im Kfz-Aftermarket

Motoo
Jan Knoll ist Genossenschaftler und Mitglied des Vorstands der Motoo e.G.. Er ist Hauptansprechpartner für die Genossenschaftler und Kooperationspartner.
© Foto: Motoo

Nach der Insolvenz der Hess Automotive wollten sich 13 Motoo-Partner nicht nur nach einer neuen Einkaufsquelle umsehen, sondern selbst tätig werden – mit Erfolg.


Datum:
10.10.2023
Autor:
ASP
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zukunft der Werkstattkonzept-Marke Motoo war mit der Insolvenz des damaligen Franchise-Systemgebers Hess Automotive im vergangenen Jahr ziemlich unsicher. Die Markenrechte waren Teil der Insolvenzmasse und eine Fortführung als Werkstatt- und Handelskonzept mit damals über 200 Partner nicht in Sicht. Darum haben 13 Werkstätten die Motoo e.G. gegründet, die seit Anfang 2023 geschäftsfähig ist (wir berichteten).

Zweck der Genossenschaft ist die Bündelung von Einkaufsvolumina, die zentrale Versorgung mit technischen Daten sowie der gemeinsame Auftritt unter der Marke. Fast alle Genossenschaftler betreiben selbst einen Kfz-Betrieb. Der Vorstandsvorsitzende Andreas Konrath, Inhaber einer Motoo-Werkstatt in Trier, erinnert sich: "Von der Idee bis zur Geschäftsfähigkeit der Genossenschaft war es ein arbeitsreicher Weg. Wir haben andere Motoo Partner überzeugt, die Markenrechte gekauft, eine Satzung erarbeitet und viele kleine Schritte unternommen, um das Projekt an den Start zu bringen. Wir haben uns Unterstützung beim Genossenschaftsverband geholt und auch den letzten Systemleiter von Motoo - Jan Knoll - konnten wir begeistern." Knoll ist heute selbst Genossenschaftler und Mitglied des Motoo-Vorstands. Er ist Hauptansprechpartner für die Genossenschaftler und Kooperationspartner.

Erfolgreicher Start: 50 Kfz-Betriebe

In den vergangenen Monaten wuchs der Motoo-Verbund auf 50 Kfz-Betriebe an. Ein weiteres Wachstum in dieser Geschwindigkeit zeichnet sich ab. Mit jedem neuen Genossenschaftler erhöht sich das Einkaufsvolumen, das gebündelt werden soll. "Für den Geschäftszweck von Motoo braucht es ein stabiles Fundament." sagt Knoll. "Wir mussten schnell eine Lösung finden, mit der wir das Volumen bündeln können, aber auch die Zurverfügungstellung von technischen Informationen etc. sicherstellen." Dafür gibt es die Motoo-Bestellplattform, an die alle relevanten Großhändler anbindbar sind. Durch die Sicht auf Konditionen und Verfügbarkeit verschiedener Anbieter sorgt das Portal für eine hohe Transparenz und damit für ein interessantes Niveau. Auch die technischen Daten der TecAlliance findet man auf dieser Plattform.

Wichtige Kooperationen mit Handel und Industrie

"Die Idee der Motoo e.G. funktioniert nur, wenn wir uns in der Branche etablieren und verankern", betont Knoll. "Dazu zählen natürlich in erster Linie Vereinbarungen mit dem Teilegroßhandel. Wir freuen uns, dass wir mittlerweile Vereinbarungen mit den aus unserer Sicht relevantesten Großhändlern bzw. deren Dachorganisationen schließen konnten."

Mittlerweile konnten einige Vereinbarungen mit wichtigen Großhändlern und deren Dachorganisationen geschlossen werden. Damit sichert man die Anbindung an die Motoo-Bestellplattform und die Generierung von Boni, die den Betrieb der Genossenschaft finanzieren und sich letztlich auch in der Dividende der Genossenschaftler wiederfinden.

Außerdem haben sich bereits Febi Bilstein, Niterra (NGK, NTK), Liqui Moly, TMD Friction, SONIC und Denso für eine Industriepartnerschaft mit der Genossenschaft entschieden. Inhalt einer solchen Kooperation ist die Unterstützung der Motoo, zum Beispiel durch die Zurverfügungstellung von Infrastruktur oder Bildungsangeboten. Weitere Unternehmen werden folgen, so wird z.B. Eibach ab Januar 2024 Industriepartner.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.