-- Anzeige --

Gebrauchtwagenmarkt: Preisanstieg gebremst

Gebrauchtwagen bleiben teuer - aber die Preise stabilisieren sich vorerst.
© Foto: dpa/Sascha Steinach

Im Zuge der Lieferprobleme bei Neuwagen haben auch die Preise für Gebrauchte zuletzt stark angezogen. Nun kommen sie auf hohem Niveau zur Ruhe.


Datum:
30.05.2022
Autor:
SP-X/hh/ro
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die extremen Preissteigerungen bei Gebrauchtwagen sind zunächst gestoppt. Im Mai lagen die Preise nur noch 0,4 Prozent über dem Niveau des Vormonats, wie der Online-Marktplatz Autoscout24 auf Basis von Nutzerinseraten ermittelt hat. Im Schnitt verlangten Anbieter 27.325 Euro, 114 Euro mehr als im April. Gegenüber dem Vorjahresmonat fällt das Plus mit 4.739 Euro jedoch weiterhin hoch aus.

Die Experten des Portals werten die zuletzt nur noch leichten Preissteigerungen als erste Anzeichen für eine mögliche Stabilisierung des Gebrauchtwagenmarkts. Allerdings seien die Preise auch saisonal getrieben. Vor den Pandemiejahren gingen diese bereits im April zurück und stiegen dann erst wieder im August an. Von der sonst üblichen Preiskurve sei man noch ein gutes Stück entfernt", sagte Stefan Schneck, Vertriebschef Deutschland bei Autoscout24.

Antriebsarten: E-Autos steigen, Hybride sinken

Stabil entwickelten sich im Mai vor allem die Preise von Verbrennern auf der Plattform. So kosteten Diesel mit einem durchschnittlichen Angebotspreis von 29.420 Euro nur rund 0,8 Prozent mehr als im April, auch Benziner bleiben mit 24.620 Euro (plus 0,3 Prozent) in etwa auf Vormonatsniveau. Anders sieht es bei den alternativen Antrieben aus: Am stärksten legten LPG-Fahrzeuge mit einem Plus von 4 Prozent auf 16.873 Euro zu. Es folgten E-Autos, die sich um 2,7 Prozent auf durchschnittlich 46.403 Euro verteuerten. Während Erdgasfahrzeuge preislich um 1,4 Prozent kletterten (17.877 Euro), waren Hybride die einzige Kategorie, die günstiger als im Vormonat angeboten wurden (41.741 Euro / minus 0,4 Prozent).

Der Mai bescherte auch den Fahrzeugsegmenten nur moderate Schwankungen. Am deutlichsten fielen sie im Mai bei Sportwagen aus, die sich wie schon im April verbilligten und mit durchschnittlich 60.899 Euro rund drei Prozent weniger kosteten als im Vormonat. Auf der anderen Seite legten Vans / Kleinbusse mit einem Plus von 1,84 Prozent (Durchschnittspreis: 24.843 Euro) am kräftigsten zu. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.