FCA: Aktive Kopfstützen inaktiv

Auch der Lancia Flavia ist vom Rückruf betroffen.
© Foto: Lancia

Aufgrund einer möglichen technischen Überlastung können die aktiven Kopfstützen Fahrzeuge mehrerer Hersteller möglicherweise nicht angesteuert werden.


Datum:
21.06.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Eine mögliche elektrische Überlastung im internen Schaltkreis des Airbag-Steuergerätes kann dazu führen, dass bei bestimmten Heck-Auffahrunfällen die aktiven Kopfstützen möglicherweise nicht auslösen. In diesem Fall würde sich das Verletzungsrisiko für Fahrer und Beifahrer erhöhen.

Betroffen sind mehrere Modellreihen verschiedener Hersteller: Lancia Flavia (Bauzeitraum Februar bis November 2012) sowie Chrysler 200 (JS), Dodge Avenger (JS), Jeep Liberty (KK) und Jeep Cherokee (K1), alle aus dem Produktionszeitraum 19. Juni 2011 bis 31. Dezember 2013.

In der Werkstatt muss eine Überprüfung der Teilenummer am Airbag-Steuergerät (ORC-Modul) und ggf. der Austausch des Airbag-Steuergerätes erfolgen. Für die Prüfung des Steuergerätes sind 0,2 Stunden vorgesehen, ein Austausch des Steuergerätes dauert zusätzlich etwa eine halbe Stunde.

In Deutschland wurden 149 Fahrzeuge des Lancia Flavia von der FCA Germany AG in Verkehr gebracht, weltweit umfasst der Rückruf rund 868 Fahrzeuge. Bei den anderen Modellreihen und Herstellern trifft es weltweit rund 283.483 Einheiten, wobei FCA keine davon in Deutschland in Verkehr gebracht hat.

Der interne Code bei Lancia lautet 6173, bei den anderen Herstellern lautet dieser T56. (tm)

HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Chrysler

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.