Deutscher Oldtimerindex: Oldtimerpreise steigen nur noch langsam

Führt im Langzeitvergleich bei Oldtimern: der "Bulli" von VW.
© Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Der starke Preisanstieg bei Oldtimern hat sich 2017 deutlich verlangsamt, erklärt der VDA. Die Steigerung lag mit 1,4 Prozent unterhalb der Inflationsrate.


Datum:
12.03.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die hohen Preisanstiege bei Oldtimern haben sich 2017 deutlich beruhigt. Das zeigt der aktuelle Deutsche Oldtimerindex des Verbands der Autoindustrie (VDA). Demnach legte dieser um 1,4 Prozent gegenüber Vorjahr zu und lag damit unter der Inflationsrate von 1,8 Prozent.

Die stärksten Wertzuwächse verzeichneten im vergangenen Jahr laut VDA zwei BMW-Modelle: der E21, so die Werksbezeichnung der ersten 3er-Generation, sowie der BMW 6er CSi. Seit längerer Zeit sind mit dem Triumph TR6 und dem MGB Mark III wieder zwei englische Fahrzeuge in den Top 10 vertreten. Im Langzeitvergleich belegt der beliebte "Bulli", der Volkswagen Bus Typ 2, den ersten Platz, gefolgt von vier BMW-Modellen, die auf die Plätze 2, 4, 7 und 9 kommen.

Der Deutsche Oldtimer Index ist eine Trendaussage, wie sich Preise für Oldtimer in Deutschland entwickeln, erklärt der VDA. Er setze sich aus 88 gängigen Fahrzeugen zusammen, die den Oldtimermarkt repräsentativ abbilden. Ebenfalls liefere der Bewertungsspezialist classic-analytics Preise zur Kalkulation zu, die anhand der Auswertung von marktaktuellen Preisen im Handel sowie aus Auktionsergebnissen ermittelt werden. Besonders seltene oder aufgrund ihrer Geschichte sehr teure Fahrzeuge würden nicht berücksichtigt, hieß es. (asp)

HASHTAG


#VDA

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Schadensmanager (m/w/d)

Pullach im Isartal

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.