-- Anzeige --

Airbag-Debakel: Takata rechnet erneut mit Verlusten

Das Debakel um millionenfache Rückrufe wegen defekter Airbags wirft Takata erneut aus der Bahn.
© Foto: picture alliance/AP Images

Statt eines erhofften Gewinns hat der Konzern am Montag einen Nettoverlust von 13 Milliarden Yen (106 Millionen Euro) für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr in Aussicht gestellt.


Datum:
10.05.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Debakel um millionenfache Rückrufe wegen defekter Airbags wirft den japanischen Autozulieferer Takata erneut aus der Bahn. Statt eines erhofften Gewinns hat der Konzern am Montag einen Nettoverlust von 13 Milliarden Yen (106 Millionen Euro) für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr in Aussicht gestellt. Im November hatte Takata noch ein leichtes Plus von 5 Milliarden Yen prognostiziert.

Damit stecken die Japaner im nunmehr zweiten Jahr in Folge in den roten Zahlen. Im Vorjahr hatte ein Rekordverlust von 29,6 Milliarden Yen in den Büchern gestanden. Die endgültigen Zahlen für 2015/2016 will Takata an diesem Mittwoch bekanntgeben.

Takata muss bis zu 40 Millionen weitere Airbags zurückrufen. Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA begründete das in der vergangenen Woche mit anhaltenden gravierenden Sicherheitsmängeln. Bei den Airbags bestehe das Risiko, dass sie zu kräftig auslösen und bei der Explosion Teile der Verkleidung durch das Fahrzeug geschleudert werden.

Der Defekt wird weltweit mit elf Todesfällen und Dutzenden Verletzungen in Zusammenhang gebracht, die meisten davon in den USA. Laut NHTSA wurden bereits knapp 29 Millionen Airbags wegen des Problems zurückgerufen. Der nun erweiterte Rückruf soll bis zum Dezember 2019 abgeschlossen sein. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.