ADAC: All-Inclusive-Angebote sind kein Schnäppchen

Von Angeboten wie diesem rät der ADAC seinen Mitgliedern ab.
© Foto: Ford

Der Club rät Neuwagenkäufern von Service-Flatrates ab und empfiehlt den Barkauf. Untersucht wurden Angebote von Ford, Audi und Volvo.


Datum:
28.07.2010

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Autofahren per Flatrate kommt den Verbraucher teurer zu stehen als andere Finanzierungsmodelle. Dies vermeldet jetzt der ADAC, nachdem er drei All-Inclusive-Angebote der Hersteller Ford, Audi und Volvo untersucht hat. Am günstigsten sei immer noch der Barkauf, "vor allem deshalb, weil man als Barzahler einen höchstmöglichen Rabatt auf den Listenpreis aushandeln kann und keine Finanzierungskosten anfallen", hieß es in der Mitteilung. Aber auch die Ratenzahlung beim Hersteller sowie die Finanzierung über die Hausbank erwiesen sich im ADAC-Vergleich günstiger als die Flatrates, wenngleich die Unterschiede geringer ausfielen. "Ein wichtiger Nachteil der Flatrate ist, dass der Listenpreis des Fahrzeugs in der Regel nicht verhandelbar ist", kritisiert der Club. So entgehe dem Kunden ein üblicher Rabatt, den er ohne Flatrate erzielen könne. Auch die teilweise hohen Bearbeitungsgebühren, die laut ADAC mehrere Hundert Euro betragen können, verteuern die Sorglos-Angebote der Hersteller. "Das Angebot relativiert sich auch, wenn man bedenkt, dass in den ersten vier Jahren eines Fahrzeuglebens erfahrungsgemäß ohnehin kaum größere Reparaturen anfallen." (ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.