-- Anzeige --

2. Service-Symposium: GVO bringt kaum Erleichterung

Die neue GVO war Gegenstand einer lebhaften Diskussion beim Service-Symposium in Leipzig.
© Foto: Claudia Kreller

Die neue Gruppenfreistellungsverordnung war Gegenstand einer lebhaften Diskussion auf der Leipziger Amitec. Die Erleichterungen scheinen noch nicht bei den Werkstätten anzukommen.


Datum:
14.04.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --
Die neue Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) hat den freien Werkstattbetrieben noch keine Erleichterung gebracht. Dies sagte Detlev Moszicke, Inhaber des Auto Dienst Moszicke, vergangenen Samstag auf dem "2. Service-Symposium", das gemeinsam von ZF Services, Control-Expert und der Werbas AG auf der Leipziger Amitec durchgeführt wurde. Gemeinsam mit weiteren Branchenexperten, darunter asp-Chefredakteur Frank Schlieben, diskutierte der Kfz-Unternehmer über die Auswirkungen der wettbewerbsrechtlichen Regelung aus Brüssel. "Es ist ein Riesenproblem für freie Werkstätten, Neufahrzeuge zu bearbeiten", so Moszicke weiter. Zwar könne man die gesetzliche Gewährleistung mit einer ordentlichen Arbeit abdecken, nicht aber die Kulanz, die der Hersteller meist ausschlägt, wenn der Kunde in einer freien Werkstatt war. Durch die Vermischung der Begrifflichkeiten werde der Kunde weiter verunsichert. Doch auch die Datennutzung sei nach wie vor kritisch, ergänzte Frank Schlieben. Das Problem sei nicht, die Infos zu bekommen, sondern sie zu bündeln, um einen vernünftigen Arbeitsprozess gestalten zu können. Nach Überzeugung von Detlev Moszicke ist es kein Problem, für Daten auch etwas zu bezahlen. Jedoch müssten die Zugangsmöglichkeiten den Bedürfnissen der Werkstätten entsprechen. "Und davon sind die bestehenden Modelle noch Lichtjahre entfernt." Ob eine Trennung zwischen Markenbetrieb und freien Werkstätten dauerhaft noch sinnvoll ist, stellte Ulrich Walz, Marketingleiter ZF Service GmbH infrage. "In beiden Unternehmensformen werden ja bereits Fremdfabrikate repariert." Auch Jens Nietzschmann, stellvertretender Geschäftsführer Deutsche Automobil Treuhand (DAT), beobachtet, dass der Wettbewerb zwischen Fabrikatsbetrieb und nicht Fabrikatsbetrieb immer mehr auf Augenhöhe stattfindet. Teile-Direktvermarktung der Fahrzeughersteller Ein weiteres Thema der Diskussion widmete sich der Frage, ob Teilehersteller zukünftig die Möglichkeiten nutzen werden, direkt an Werkstätten zu liefern. Ulrich Walz winkte ab: "Da bestehen gut funktionierende Strukturen im Markt." Einig waren sich jedoch die Podiumsteilnehmer, dass Fahrzeughersteller ihre Anstrengungen zur Direktvermarktung von Teilen in die Werkstatt weiter verstärken würden. Immerhin 40 Prozent der Werkstätten liegen bereits entsprechende Angebote vor, die nach Überzeugung des Podiums zum Großteil von den Fahrzeugproduzenten stammen dürften.

2. Service-Symposium

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.