Mittwoch, 17.07.2019
Verkehrsblatt IVW
14.06.2012

¬ Mit oder ohne Batterie

E-Smart ab sofort bestellbar

Damit die E-Varianten des Smart im Standard-Fertigungsprozess vom Band des französischen Werks Hambach laufen können, hat Daimler über 200 Millionen Euro investiert.
© Foto: Smart

Der neue Smart Fortwo Electric Drive kann ab sofort bestellt werden. Den Mini-Stromer gibt es als Coupé oder Cabrio mit umfangreicher Serienausstattung auf Basis der Ausstattungslinie "Passion". Für den City-Stromer hat die Daimler-Marke das neue Vertriebsmodell "Sale & Care" entwickelt, mit dem Kunden das Fahrzeug mit oder ohne Batterie kaufen, finanzieren oder leasen können.

Günstigster Einstieg in die Smart-Elektromobilität ist der Fortwo Electric Drive als Coupé für 18.910 Euro. Für die Batteriemiete werden zusätzlich 65 Euro pro Monat fällig. Das Cabrio kostet in dieser Variante 22.000 Euro. Inklusive Akku schlagen die beiden Fahrzeuge mit 23.680 bzw. 26.770 Euro zu Buche.

Der E-Zweisitzer beschleunigt laut Werksangabe mit seinem 55 kW starken Elektromotor in 4,8 Sekunden von Null auf 60 km/h. Maximal sind 125 km/h möglich – ausreichend für Fahrten auf der Stadtautobahn. Die Lithium-Ionen-Batterie (17,6 kWh) soll für 145 lokal emissionsfreie Kilometer reichen.

"Vollelektrisches Fahren für jedermann"

"Mit dem neuen Smart Electric Drive bauen wir unsere führende Position in der urbanen Mobilität weiter aus und ermöglichen das vollelektrische Fahren für jedermann", sagte Markenchefin Annette Winkler am Dienstag anlässlich des Produktionsstarts im französischen Hambach. Dort laufen die E-Varianten jetzt – wie auch die Schwestermodelle mit Verbrennungsmotor – im Standard-Fertigungsprozess vom Band.

In den Ausbau der Fabrik investierte Daimler laut Winkler über 200 Millionen Euro. Damit werde die Zukunftsfähigkeit des Standorts gesichert. "Und ich bin sicher: Dieses Geld ist hervorragend angelegt", betonte die Managerin. Früheren Angaben zufolge will Smart das neue Modell ab kommenden Jahr in fünfstelliger Zahl verkaufen. Der E-Smart wird ab Spätsommer in Deutschland ausgeliefert. Danach folgen mehr als 30 weitere Märkte. Große Hoffnungen setzt Winkler vor allem auf den Start im Boomland China. (rp)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Smart)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Mahle Charge-Big-Ladepunkte

Mahle nimmt 100 E-Ladestationen in Betrieb

Mahle hat am Dienstag 100 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge im firmeneigenen Parkhaus in Bad Cannstatt in Betrieb genommen. Die Einweihung ist ein Beitrag zum Aktionstag des Bündnisses für Luftreinhaltung. ¬ mehr

16.07.2019

¬ Werkstatttechnik

16.07.2019

¬ Volvo

Volvo XC60 (2014)

Brandgefahr bei vielen Modellen

Weltweit müssen über eine halbe Million Volvo-Fahrzeuge mit Diesel-Motoren zurück in die Werkstätten. Der Ansaugkrümmer aus Kunststoff kann sich durch Hitzeeinwirkung verformen. Im schlimmsten Fall kann es zum Motorbrand kommen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog