Samstag, 24.08.2019
Verkehrsblatt IVW
02.02.2012

¬ Fiat Panda

Klein, aber facettenreich

Fiat Panda

In der Basisversion "Pop" gibt es den neuen Fiat Panda für 9.990 Euro.
© Foto: Fiat

Auch die dritte Generation des Fiat Panda bleibt eine sichere Bank für Preisbewusste. Wenn ab März die Italo-Minis auf die Händlerhöfe rollen, prangen von den Windschutzscheiben Preise ab 9.990 Euro. Den Fünftürer können die Kunden in drei Niveaus (Pop, Easy, Lounge) aufwerten. In der Basisversion "Pop" schützen Front- und Kopfairbags vorne und hinten, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, vordere Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern die Insassen. Das Tagfahrlicht, Isofix-Befestigungen Kopfstützen vorn und hinten, elektrische Servolenkung, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung sowie ein höhenverstellbares Lenkrad sind im Preis ebenfalls enthalten. Im mittleren Niveau "Easy" kommen beispielsweise die Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Seitenschutzleisten und die Dachreling dazu. Im "Lounge"-Niveau finden die Kunden CD-Radio, Klimaanlage, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel sowie Start-Stopp-Automatik (nicht in Kombination mit Basismotorisierung) – dies addiert sich zum Preisvorteil gegenüber der Basisversion von 670 Euro. Weitere Pakete (Safety, Techno, Sound, Clima, Style und Flex) kosten jeweils 500 Euro Aufpreis. Wer beispielsweise das Safety-Modul kauft, kann auf den Notbremsassistenten, ESP und Parksensoren hinten zurückgreifen. Neben dem 1,2-Liter-Benziner (69 PS) gibt es den 1,3-Liter-Diesel-Motor mit 75 PS. Dieser verbraucht 3,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer (CO2-Wert: 104 g/km) und kostet im Niveau "Lounge" ab 13.790 Euro. Den 85 PS starken Panda mit Zwei-Zylindertechnik (Twin-Air) als "Lounge"-Variante können Interessenten ab 12.890 Euro erwerben. Das 0,9-Liter-Aggregat verbraucht 4,2 Liter Benzin auf 100 Kilometern und emittiert 99 Gramm CO2 je Kilometer. (rs)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Fiat)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Es darf auch mal ein Ferrari sein

Für das Opfer eines Verkehrsunfalls gilt eine Schadensminderungspflicht. Vor allem bei den Kosten für einen Ersatzwagen sorgt diese immer wieder für Streit vor Gericht. ¬ mehr

Spaßmobil geht in Serie

Auf dem Autosalon in Genf war der ID.Buggy von VW noch als Studie zu bestaunen. Inzwischen sind die Würfel gefallen. Das elektrisch angetriebene Spaßmobil wird spätestens in zwei Jahren in Serie gehen - und fährt schon jetzt prima. ¬ mehr

23.08.2019

¬ Datenqualität

KYB Europe Screen Homepage

KYB nimmt an TecAlliance-Pilotprojekt teil

Als einziger Stoßdämpferhersteller nimmt KYB Europe an einem Pilotprojekt von TecAlliance teil, um Daten für Kunden schneller als bisher bereitstellen zu können. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog