Donnerstag, 05.12.2019
Verkehrsblatt IVW
23.04.2019

¬ VIN-Abfrage

DAT erhöht Marktabdeckung weiter

Hinter der Fahrgestellnummer verstecken sich viele Details zum jeweiligen Fahrzeug.
© Foto: dpa - Report/Armin Weigel

zum Themenspecial DAT

Bereits seit Mitte der 2000er Jahre bietet die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) ihren SilverDAT-Anwendern die Abfrage der 17-stelligen Fahrgestellnummer ("VIN-Abfrage") zur eindeutigen Identifikation eines Fahrzeugs an. Nun ist auch die Abfrage der Fahrgestellnummern für die Marken Iveco Transporter, Cupra und Alpine möglich. Damit deckt die DAT nach eigenen Angaben 99,8 Prozent des Marktes ab – eine neue Bestmarke. Ein SilverDAT-Anwender kann so zu nahezu allen Fahrzeugen, zu denen Fahrgestellnummern existieren, die Information abrufen, wie das Fahrzeug gebaut wurde.

Mit der VIN-Abfrage wird unter anderem der Hersteller, die Baureihe, die Karosserieform, die Motorisierung und vor allem die exakte Ausstattung ab Werk ermitteltm eine wichtige Basis für Händler und Werkstätten bei der Fahrzeugbewertung und Reparaturkostenkalkulation. Die VIN-Abfrage der DAT ist exklusiv für SilverDAT-Anwender verfügbar. Auf Wunsch können sie sich hierfür frei schalten lassen. Die Abrechnung jeder einzelnen Abfrage erfolgt dann automatisch.

Grundsätzlich deckt der Datenbestand der DAT alle Fahrzeuge ab, deren Fabrikat zu den Gesellschaftern VDA und VDIK gehören. Eine Besonderheit hierbei sind Fahrzeuge, die ursprünglich nicht für den deutschen Markt gebaut wurden. Diese Re-Importe enthalten bei ihren Ausstattungsmerkmalen oft Abweichungen von der deutschen Spezifikation. Bei Fahrzeugen, die für außereuropäische Märkte, wie zum Beispiel USA, gefertigt wurden und damit technisch oft abweichenden Spezifikationen aufweisen, erhält der Anwender einen entsprechenden Hinweis. (AH)

 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: dpa - Report/Armin Weigel)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Takata Airbag Zünder Rückruf

Weitere Rückrufwelle

Defekte Airbags des japanischen Herstellers sorgen für neue Probleme. Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA warnt vor 1,4 Millionen betroffenen Fahrzeugen, weltweit wurden rund 4,45 Millionen problematische Airbag-Influatoren verkauft - und bei zwei deutschen Herstellern verbaut. ¬ mehr

BMW i3s

November-Delle nach Oktober-Hoch

Der Antrags-Boom aus dem Oktober hat sich bei der Elektroauto-Prämie im November nicht wiederholt. Vor allem die rein batteriebetriebenen E-Mobile sackten ab. ¬ mehr

Hans Werner Norren

Hans Werner Norren weiterhin an der Spitze

Mit einer stimmigen Mischung aus Routiniers und Talenten will sich das Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz der großen Branchenthemen Elektromobilität und Digitialisierung annehmen. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Frage der Woche


Beliebteste Inhalte

  • 21.11.2019 | Licht-Test 2019

    Weniger Blender und "Einäugige"

    R. Luft meint: Und wie sieht es bei den LKW's aus? Es ist seit geraumer Zeit zu beobachten, dass mehr und mehr ...mehr

  • 20.11.2019 | Abgasuntersuchung

    Doppelprüfung sorgt für Ärger

    Rudolf Pfister meint: Hallo zusammen,der Irrsinn geht weiter. Der VW-Konzern betrügt seine Kunden in massiver und vorsät...mehr

  • 14.11.2019 | Elektromobilität

    Tesla baut Fabrik in Berlin

    NRT meint: Hallo alle zusammen,300 Hektar plus X ökologisch wertvollstes Land. Umweltzerstörung für ein nich...mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Betriebssicherheit

Mitarbeiteranweisungen

Mitarbeiteranweisungen

Schnell vermitteltes Wissen zu wesentlichen Gefahrenquellen in der Werkstatt. ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

"Der Autohaus-Chef"

Unternehmensführung für Realisten!

Der Klassiker der Autohaus-Literatur richtet sich an alle Unternehmer, die ihren Betrieb mit frischen Ideen führen wollen, ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. ¬ Jetzt bestellen!