Samstag, 19.10.2019
Verkehrsblatt IVW
10.06.2016

¬ Peugeot L500 R Hybrid

Da war doch was

Peugeot L500 R Hybrid

Mit der Studie L500 R Hybrid will Peugeot an einen 100 Jahre zurückliegenden Sieg bei den Indy 500 erinnern.
© Foto: Peugeot

Einst war Peugeot eine feste Größe im US-amerikanischen Rennsport. In der Pionierzeit des Autobaus hat unter anderem der Brite Dario Resta für die Franzosen am 30. Mai 1916 mit einem Peugeot L45 die Indy 500 gewonnen. Die jetzt gezeigte Peugeot-Studie L500 R Hybrid soll an diesen 100 Jahre zurückliegenden Sieg erinnern.

Statt Retro-Look versprüht der L500 R Hybrid Zukunft pur. Die extrem flache und breite Rennwagen-Studie schmiegt sich nur knapp über riesige Räder. Am Ende einer langen Schnauze lugt ein geschlossenes Einmann-Cockpit dezent aus der zweifarbig lackierten Flunder hervor. Nach Peugeot sieht der Flachmann eigentlich nicht aus. Allerdings weist die Löwenfigur im kleinen Kühlergrill auf die Markenidentität hin.

Der L500 R Hybrid ist eine extrem sportliche und futuristische Erscheinung. Zukunftsweisend ist auch der Hybridantrieb, der über einen 201 kW / 270 PS leistenden Vierzylinder-Turbobenziner verfügt. Im Zusammenspiel mit zwei E-Motoren an Vorder- und Hinterachse sollen 373 kW / 500 PS und 730 Newtonmeter Systemleistung möglich sein. Trotz der drei Motoren wiegt der Hybridrenner laut Peugeot nur rund eine Tonne. Entsprechend gut sind die Fahrleistungen: Dank Allradtraktion soll der Standardsprint nur 2,5 Sekunden dauern. Für den stehenden Kilometer gibt Peugeot eine Zeit von 19 Sekunden an.

Der Grund für die Präsentation des L500 R Hybrid im Rahmen der Indy 500 dürfte vor allem in der Zukunft liegen. Die Franzosen planen mittelfristig eine Rückkehr in den US-amerikanischen Automarkt. Da bietet es sich an, im Vorfeld bereits ein wenig Stärke zu zeigen. (sp-x)

Peugeot L500 R Hybrid
Peugeot L500 R Hybrid
Peugeot L500 R Hybrid
Peugeot L500 R Hybrid
 
 

Copyright © 1999 - 2019 by AUTO SERVICE PRAXIS Online (Foto: Peugeot)

 


 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

18.10.2019

¬ Osram-Übernahme

Kein Angebot von Bain Capital und Advent erwartet

Angesichts der Anteile von AMS an Osram rechnen Experten nicht damit, dass die Investoren Bain Capital und Advent ein Übernahmeangebot abgeben. AMS kündigte an, weiterhin selbst an der Übernahme des Beleuchtungsexperten interessiert zu sein. ¬ mehr

18.10.2019

¬ Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen muss die Werkstatt dafür nicht. ¬ mehr

18.10.2019

¬ Daimler

Mercedes-Benz V-Klasse (2014)

Mehrere Probleme bei Sprinter, Vito und V-Klasse

Daimler ruft wegen mehrerer Probleme seine Modelle Sprinter und Vito zurück in die Werkstätten. Den größten Umfang umfasst weltweit alleine 166.573 Fahrzeuge aufgrund eines möglichen Ausfalls der Lenkkraftunterstützung. ¬ mehr

zum 7-Tage Rückblick

Modellplaner 2019

Der Modellplaner unserer Kollegen von "Autoflotte" bietet Ihnen alle Neuheiten, Facelifts und neuen Motorisierungen auf einen Blick! ¬ mehr

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!

Spezial

R-1234yf

R-1234yf

Chronologie der Diskussion um das neue Klimaanlagen-Kältemittel. ¬ zur Spezialseite

Rückrufdatenbank

Aktionen der Automobilhersteller und Importeure seit 2001,
sortierbar nach Marken und Zeitraum.
¬ Zur Übersicht

Branchenrecht


Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog