-- Anzeige --

Techno-Classica 2010: Staatsgast auf dem Citroën-Stand

Staatsbesuch auf der Techno-Classica: Der Citroën SM des Elysée-Palastes gibt sich die Ehre.
© Foto: Citroën

In Essen ist eine Leihgabe des Elysée-Palastes zu bewundern, ein Cabrio vom Typ SM "Présidentielle", mit denen seit 1972 hohe Staatsgäste in offiziellen Paraden über die Champs-Elysée gefahren wurden.


Datum:
06.04.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Einen Star- und Staatsgast gleichermaßen begrüßt Citroën auf seinem Stand der Techno-Classica 2010 (7.-11. April). Dort wird eine Leihgabe des Elysée-Palastes, dem Amtssitz des französischen Präsidenten, zu bewundern sein, nämlich eines der beiden authentischen Cabrios vom Typ SM "Présidentielle", mit denen seit 1972 hohe Staatsgäste wie die britische Königin in offiziellen Paraden über die Champs-Elysée gefahren wurden. Das von Chapron karossierte, 5,60 Meter lange viertürige und viersitzige Cabriolet ist das vielleicht extravaganteste Modell der Markengeschichte der Franzosen. Der 1970 auf dem Genfer Salon vorgestellte SM war ein Grand-Tourisme-Coupé mit einem V6-Benzinmotor, der von Maserati entwickelt wurde. Mit seinen hinter einer verglasten Front liegenden sechs Scheinwerfern, von denen zwei in Kurven mitlenkten, seiner extrem aerodynamischen Form, seiner geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung, die sich selbst automatisch in die Mittellage zurückstellte, und seinem hydropneumatischen Fahrwerk, dessen Hinterachse eine fast 20 cm schmalere Spur als die Vorderachse aufwies, war der SM für schnelle, komfortable Autobahnreisen gedacht. Aber dieses Auto war nur eines von drei komplett neu entwickelten Fahrzeugen, die Citroën 1970 auf den Markt brachte. Nur ein halbes Jahr nach dem SM, auf dem Pariser Salon 1970, stellte Citroën mit dem GS das lang erwartete Mittelklassemodell vor, das die Lücke zwischen dem 2CV und davon abgeleiteten Modellen einerseits und der legendären DS andererseits schloss. Der mit Einzelradaufhängung samt Scheibenbremsen ringsum und Hydropneumatik ausgestattete GS sollte Hochtechnologie für viele Käufer erschwinglich machen. Mit Erfolg: Laut Hersteller wurden nur vom 2CV verkaufte Citroën bis heute mehr Fahrzeuge als vom GS und dem GSA, dem 1980 aus dem GS entwickelten Nachfolger. Auf der Techno-Classica zeigt Citroën ein besonderes Exemplar dieser Baureihe aus seiner Werkssammlung: den "GS énergétique". Dieses Einzelstück wurde 1976 von dem Künstler Jean-Pierre Lihou geschaffen, der den Wagen mit einem Muster aus farblich abgestuften Pfeilen in insgesamt 73 Farbtönenen bemalte.


Citroën auf der Techno-Classica

Citroën auf der Techno-Classica Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.