-- Anzeige --

Okuyama Kode 57: Selbst ist der Designer

Der Kode 57 ähnelt einer von Ken Okuyama entworfenen Pinifarina-Studie aus dem Jahr 2000.
© Foto: Ken Okuyama

Der Job als Autodesigner kann auch frustrieren, denn so manch faszinierender Entwurf geht nie in Serie. Der Japaner Ken Okuyama baut seine einstigen Ferrari-Phantasien deshalb mittlerweile lieber selbst.


Datum:
26.08.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Von Mario Hommen/SP-X

Autodesigner haben oft verrückte Autoideen, von denen allerdings die meisten nie in Serie gehen. Wohl deshalb hat sich der Designer Ken Okuyama im Jahr 2006 selbstständig gemacht, um fortan die Autos zu bauen, die er wollte. Jüngster Streich ist der Kode 57, bei dem Ken Okuyama sich gleich von mehreren eigenen Entwürfen der Vergangenheit hat inspirieren lassen.

So entspricht das Konzept eines nach oben offenen Front-Mittelmotor-Zweisitzers dem der Studie Ferrari 550 Maranello Pininfarina Rossa aus dem Jahr 2000. Das Frontdesign des Kode 57 erinnert hingegen stark an den ebenfalls von Okuyama verantworteten Enzo Ferrari aus dem Jahr 2002.

Weitere optische Besonderheiten des Kode 57 sind die hinten angeschlagenen Scherentüren oder der aus der flachen Motorhaube lugende V12-Motor, über dessen Leistung Okuyama allerdings keine Angaben macht. Vermutlich wird im Kode 57 ein Serienmotor von Ferrari zum Einsatz kommen, dem dann der Tuner Novitec Rosso zusätzliche PS entlocken kann. Mehr Leistung wäre aber gewiss nicht nötig, denn angesichts von Alu-Space-Frame-Chassis und Carbonaußenhaut dürfte der Sportwagen in punkto Vortrieb über jeden Zweifel erhaben sein.

Ebenfalls keine Angaben werden über einen möglichen Kaufpreis gemacht. Wer einen Kode 57 haben will, sollte sich an Ken Okuyama wenden und mit dem Designer ein Fahrzeug nach eigenen Vorstellungen konfigurieren. Ein solches Bespoke-Projekt dürfte jedenfalls mehrere hunderttausend Euro verschlingen.


Okuyama Kode 57

Okuyama Kode 57 Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.