McLaren 600LT: Leichter, länger, lauter

Der McLaren 600LT soll ein Jahr in geringer Stückzahl gebaut werden.
© Foto: McLaren

Ganz in der Tradition alter Rennlegenden bringt McLaren das nächste "Longtail"-Modell auf den Markt. Diesmal ist der 570S an der Reihe, der zum 600LT wird.


Datum:
09.07.2018

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Mit dem neuen 600LT lanciert McLaren das vierte "Longtail"-Modell in der Geschichte des britischen Herstellers. Nach dem Rennwagen F1 GTR sowie den beiden Straßenfahrzeugen 675LT Coupé und Spider ist der 600LT das jüngste Modell, das sich in ein waschechtes Tracktool verwandelt – mit einer um 74 Millimeter längeren Karosserie und einer knapp 100 Kilogramm einsparenden Diät. Ein neuer Splitter, neue Seitenschweller, ein verlängerter Diffusor sowie ein feststehender Heckflügel steigern außerdem den Abtrieb des 600LT, der weiterhin eine Straßenzulassung besitzt. Gegen Aufpreis gibt es darüber hinaus Dach sowie Kotflügel mit Entlüftung aus Kohlefaser.

Ein weiteres optisches und akustisches Alleinstellungsmerkmal ist die neue Abgasanlage mit obenliegenden Endrohren, die knapp hinter dem Cockpit des Supersportlers enden. So dürfte der Sound des 3,8-Liter-V8 mit Turboaufladung und 441 kW / 600 PS noch besser zur Geltung kommen. Das maximale Drehmoment liegt bei 620 Newtonmetern. Zum Vergleich: Das Basisfahrzeug, der 570S, kommt auf 419 kW / 570 PS und 600 Newtonmeter.

Neben den aerodynamischen und motorseitigen Upgrades legt McLaren auch beim Fahrwerk Hand an. Hier kommen geschmiedete Doppelquerlenker aus Aluminium zum Einsatz, dazu werden Lenkung sowie Pedalerie schärfer abgestimmt. Semislicks aus dem Hause Pirelli sollen für die passende Bodenhaftung sorgen.

Leichtbausitze aus dem McLaren P1, optional aus dem Senna-Modell 

Auch der Innenraum des 600LT ist stärker auf den Rennstreckeneinsatz ausgerichtet als der des 570S. Leichtbausitze mit Kohlefaser-Anteil aus dem McLaren P1 gehören zum Serienumfang, die Vollcarbon-Schalen aus dem neuen McLaren Senna gibt es gegen Aufpreis.

Wie teuer der 600LT, der ein Jahr lang in geringer Stückzahl gebaut werden soll, sein wird, verrät McLaren noch nicht. Der 570S kostet als Coupé 185.000 Euro, mit "LT-Aufschlag" sind deutlich mehr als 200.000 Euro zu erwarten. (SP-X)

HASHTAG


#McLaren

Mehr zum Thema


#McLaren

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.