Freitag, 19.07.2019
Verkehrsblatt IVW
Bremsprüfstand

Auf der Rolle

Auf der Rolle
Anhand des Rollenbremsprüfstandes von MAHA erklären wir die Funktionsweise.
© Foto: MAHA

Mit einem Bremsprüfstand lässt sich die korrekte Funktion der Bremsanlage eines Pkw überprüfen. Wir zeigen anhand eines Rollenbremsprüfstandes von MAHA, wie das im Detail funktioniert.

BREMSENPRÜFUNG IM DETAIL

Rollenstart

Beim Befahren des Prüfstandes drückt das Fahrzeugrad die Tastrollen nach unten. Die Prüfstandsteuerung wertet das Signal der beiden Näherungsschalter aus. Sind beide Tastrollen gedrückt laufen die Elektromotoren an. Die Kette überträgt die Antriebsleistung auf beide Rollen einer Prüfstandshälfte.

Schlupfüberwachung

Der Schlupf beschreibt die Differenz zwischen Radgeschwindigkeit und Laufrollengeschwindigkeit. Der Geschwindigkeitsunterschied entsteht durch das Abbremsen des Rades mittels der Bremseinrichtungen am Fahrzeug. Er wird nach einer speziellen Formel berechnet, wobei ein Schlupf von 0 Prozent bedeutet, dass das Fahrzeugrad und die Laufrollen dieselbe Geschwindigkeit haben, und ein Schlupf von 100 Prozent bedeutet, dass das Fahrzeugrad im Prüfstand steht und die Laufrollen sich unter dem Rad weiter drehen. Je höher der Schlupf, umso wahrscheinlicher sind Reifenschäden. Daher wird das Kettenrad und die Drehzahl des Rades mittels der drehbar gelagerten Laufrolle kontinuierlich überwacht.

Gewichtskraftübertragung

Die Gewichtskraft des Fahrzeuges wird vom Rad über die Laufrolle, Rollenlager und Rahmen in das Fundament übertragen. Rollenprüfstände bieten zudem oft die Möglichkeit zur Installation von Kraftmessdosen zur Achslastbestimmung zwischen Fundament und Rahmen.

Bremsauswertung

Beim Betätigen der Bremse am Pkw wird das Bremsmoment vom Rad über die Laufrolle und Kette, den Motor sowie die Messfeder in den Rahmen geleitet. Der Motor ist hierbei drehbar gelagert und die Messfeder dient als Drehmomentstütze, die sich proportional zum Bremsmoment verformt. Diese Deformation wird mittels Dehnmessstreifen ausgewertet.

TECHNISCHE DATEN MAHA MBT 2000 SERIE

Maße Rollensatz (L x B x H): 2.320 x 680 x 280 Millimeter

Achslast überfahrbar: 3 Tonnen (optional gibt es verstärkten Rollensatz für 4 Tonnen Achslast)

Laufrolle: Nenn-Durchmesser 200 Millimeter, Länge 730 Millimeter

Mittelabdeckung: rutschfeste Abdeckung

Gehäuselager: Drehbare Lagerung der Laufrolle

Gesamtgewicht: ca. 400 bis 600 Kilogramm je nach Option

Rollenkette: Übertragung der Antriebskraft auf beide Laufrollen und Synchronisation der Antriebsdrehzahl

Asynchron-Drehstrommotor: Leistung: 2 x 3 Kilowatt (optional ist auch eine Variante mit 2 x 4 Kilowatt erhältlich)

Einbaumöglichkeiten: Überflur mit Rampensatz oder unterflur mit Fundament (optional mit Schalung erhältlich, die nicht entfernt wird)

 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 
 

Kommentar verfassen

Anzeige

Infoline CARAT

Gut, wenn man in der digitalen Transformation eine starke Organisation wie die CARAT an der Seite hat! ¬ mehr

Werkstattkatalog

asp_wki_box_60x60

Alles für die Werkstatt!

Einmalig umfangreicher
Überblick zum Angebot der Werkstattausrüster.

¬ Zum Werkstattkatalog

Springer Automotive Shop

Leistungsträger statt Mitläufer!

In der Neuerscheinung "Gewinnertypen im Verkauf" zeigt Ihnen Top-Verkäufer Ulrich Stegmann, wie Sie zu einer erfolgreichen Verkäuferpersönlichkeit werden. ¬ Jetzt bestellen!

Newsletter

Immer gut informiert.

Der asp Newsletter informiert Sie werktäglich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse. So erfahren Sie alle relevanten Infos. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein!