Sonntag, 24.03.2019
Verkehrsblatt IVW
Umweltzertifizierung

Alles im grünen Bereich

Alles im grünen Bereich
Bildausschnitt des Originalartikels
© AUTO SERVICE PRAXIS

Wie steht es in Ihrem Betrieb mit dem Umweltschutz? Die Erfahrung zeigt: Nur die wenigsten Betriebsinhaber wissen, ob sie die gesetzlichen Vorschriften und vorgeschriebenen Umweltanforderungen tatsächlich erfüllen. Die Einführung eines Umweltmanagementsystems und eine freiwillige Umweltzertifizierung gemäß dem Zertifizierungsstandard Umweltschutz UWS 18/05 der TÜV SÜD Pluspunkt GmbH kann daher eine sinnvolle Maßnahme sein. Durch eine optimierte Organisationsstruktur wird die kostengünstige Einhaltung der Vorgaben unterstützt. Darüber hinaus können Kfz-Betriebe durch zusätzliche freiwillige Umweltleistungen ihre Bemühungen für eine nachhaltige Entwicklung auch nach außen hin deutlich machen. Dies trägt zu einem verbesserten Umweltimage bei.

Das TÜV SÜD Prüfzeichen mit der Aussage "Zertifizierung gemäß TÜV SÜD Pluspunkt Zertifizierungsstandard Umweltschutz UWS 18/05" wird bei Erfüllung der im Zertifizierungsstandard definierten Anforderungen vergeben. Die Auditoren werfen nach Beauftragung einen genauen Blick auf die betriebliche Ist-Situation in verschiedenen umweltschutzrelevanten Bereichen. Dazu zählen die Organisation des Umweltschutzes, die Abfallwirtschaft, der Umgang mit Gefahrstoffen sowie insbesondere der Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Zu den Anforderungen, die zwingend erfüllt sein müssen (Knock-out-Kriterien) gehört beispielsweise die Bestellung eines Umweltschutzbeauftragten und die Durchführung und Dokumentation der erforderlichen Eigenüberwachung. Vorhanden sein müssen ferner ein Gefahrstoffverzeichnis, alle Sicherheitsdatenblätter und die Unterweisungsnachweise zu Gefahrstoffen. Die Berater von TÜV SÜD Pluspunkt überprüfen zudem, ob die erforderliche Anlagenprüfungen nach AwSV nachgewiesen werden kann und alle erforderlichen Genehmigungen zum Betreiben wassergefährdender Anlagen vorliegen.

In der Gesamtbewertung müssen Betriebe mindestens 75 Prozent der Anforderungen des Zertifizierungsstandards und alle Knock-out-Kriterien erfüllen. Die Zertifizierung gilt ein Jahr mit der Möglichkeit der jährlichen Verlängerung mit Wiederholungsaudit. Auf Wunsch des Auftraggebers können Ziele, Nutzen der Zertifizierung, inhaltlicher und zeitlicher Ablauf, Geltungsbereich und voraussichtliche Kosten vorab besprochen werden.

 
Zurück Artikel drucken Kommentar abgeben Heft-Abo
 
 
 
 

Kommentar verfassen