SUV-Rückruf: Outlander-Familie muss in die Werkstatt

Neben dem Mitsubishi Outlander müssen auch der Peugeot 4007 und der Citroën C-Crosser in die Werkstatt.
© Foto: Mitsubishi

Die selbstzündenden SUV-Modelle von Mitsubishi, Peugeot und Citroën müssen wegen eines möglichen Kraftstofflecks in die Werkstatt. Zwar werden die Modelle in Japan gebaut, das Triebwerk stammt aber von PSA.


Datum:
29.09.2008

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Mitsubishi ruft in Deutschland seit Mitte Juli etwa 5.200 Outlander 2.2 DI-D wegen eines möglichen Lecks an der Kraftstoffrücklaufleitung zurück. Betroffen sind zudem 1.125 Peugeot 4007 und eine bislang nicht bekannte Zahl an Citroën C-Crossern, die ebenfalls mit dem 2,2-Liter-HDi-Dieselmotor aus dem PSA-Regal ausgestattet sind. Wie ein Peugeot-Sprecher mitteilte, kann ein leichtes Spiel der Befestigungen der Kraftstoffrücklaufleitung am Einlassverteiler mit der Zeit durch Reibung zu einem Verschleiß der Leitung führen. Die Kraftstoffrücklaufleitung wird in der Werkstatt auf Höhe der Befestigungen mit einer Schutzummantelung versehen. Sollten Reibungsspuren erkennbar sein, wird die Leitung ausgetauscht. Dafür sind laut Mitsubishi etwa 40 Minuten veranschlagt. Zum betroffenen Bauzeitraum machte Peugeot keine Angaben. Laut einer Behördenmitteilung muss bei dem Rückruf eine FIN-Liste einzelner Modelle aus der Bauzeit August 2007 bis Februar 2008 abgearbeitet werden. (ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.