Renault: Rückrufe für Laguna III und Grand Modus

Rückruf: Bei 7.878 Renault Grand Modus gibt es Probleme mit der manuell verstellbaren Rücksitzbank.
© Foto: Renault

Etwa 26.000 Kunden werden in den kommenden Tagen in die Werkstatt beordert. Beim Laguna III gibt es Probleme mit dem Gurt am Fahrersitz, beim Grand Modus mit der manuell verstellbaren Rücksitzbank.


Datum:
06.05.2010

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die Renault Deutschland AG informiert in diesen Tagen etwa 26.000 Halter eines Laguna III oder Grand Modus schriftlich über zwei Rückrufe. Bei insgesamt 17.908 Laguna III (Limousine und Grandtour) müsse das Stahlseil des Gurtstraffers um 30 mm verkürzt werden, erklärte eine Renault-Sprecherin gegenüber asp-Online. Betroffen sind alle Modelle vom Produktionsbeginn 2007 bis einschließlich 24. August 2009. "Befindet sich der Fahrersitz in der untersten Position, besteht die Möglichkeit, dass das Stahlseil des Gurtstraffers bei stark wechselnden Köperbewegungen während der Fahrt oder beim Ein- und Aussteigen geknickt bzw. deformiert wird. Durch eine mögliche Beschädigung des Stahlseils an der Einfassung (Crimpstelle) der Gurtschlossbefestigung könnte diese im Falle eines Aufpralls nicht mehr die nötige Festigkeit aufweisen", sagte die Sprecherin. Nach der etwa 90-minütigen Abhilfemaßnahme werden die Fahrzeuge mit einem Aufkleber mit der Aufschrift "L1" im Motorraum markiert. Der zweite Rückruf betrifft 7.878 Grand Modus (Produktionsbeginn 2008 bis 26. Oktober 2009) mit manuell verstellbarer Rücksitzbank. Dort kann ein Kunststoffnocken brechen und / oder der Entriegelungsfinger des Verstellhebels herausrutschen, wodurch der Verankerungshaken sich nicht mehr in der korrekten Position befindet. "Beim Verstellen der Rücksitzbankposition besteht die Möglichkeit, dass die Rücksitzbank blockiert bzw. sich in allen Positionen nicht mehr verstellen lässt, wodurch es im Falle eines Frontalaufpralls zu einem unzureichenden Halt der Fahrgäste auf der Rücksitzbank kommen kann", erklärte die Sprecherin. Als vorbeugende Maßnahme wird eine Verstärkungsplatte am Sitzbankgestell sowie ein Halteband am Betätigungshebel angebracht. Anschließend wird eine Funktionsprüfung durchgeführt. Dafür ist ca. eine halbe Stunde veranschlagt. Die Markierung im Motorraum trägt hier den Code "M4". (ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


Distriktmanager (m/w/d)

Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.