Mercedes: GLE hat drei Probleme

Bei Mercedes-Benz gibt es für das Modell GLE aktuell drei Rückrufaktionen.
© Foto: Mercedes-Benz

Eindringendes Wasser von unten, Kondenswassereintritt durch die Klimaanlage und ein beeinträchtigter Beifahrerairbag: Mercedes ruft sein Modell GLE zurück in die Werkstätten.


Datum:
30.09.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Mercedes-Benz ruft das Modell GLE wegen drei unterschiedlichen Problemen zurück. Zum einen kann Kondenswasser aus der Klimaanlage in den Fahrzeuginnenraum gelangen, weil die Kondenswasser-Ablaufschläuche der Klimaanlage nicht korrekt montiert wurden. Betroffen sind davon weltweit 41.548 Fahrzeuge, in Deutschland sind es rund 3.576 Einheiten. In der Folge könnten Korrosionen bei den im Fußraum verbauten Komponenten auftreten und zu Kurzschlüssen oder auch Kriechströmen führen. Mögliche Folgen: Der Motor-Notlauf könnte aktiviert werden, das eCall Notrufsystem könnte ausfallen und das Fahrzeug könnte sich nicht entriegeln bzw. starten lassen.

In der Werkstatt werden die Kondenswasser-Ablaufschläuche der Klimaanlage binnen 30 Minuten geprüft und ggf. korrekt montiert. Der interne Rückrufcode lautet hier "8391101". Konkret geht es um Fahrzeuge, die von Januar 2018 bis Juli 2019 gebaut wurden.

Wassereintritt in Fahrzeuginnenraum

Zudem könnte ebenfalls beim GLE durch falsches Verschweißen eines Verschweißbolzens eine kleine Öffnung in den Boden eingebrannt worden sein. Infolgedessen besteht die Möglichkeit, dass Wasser in die rechte Seite des Fahrzeuginnenraums/Fußraums eindringt. In der Folge könnten unterschiedliche elektrische Kontakte - u.a. für den Verbrennungsmotor, die Beleuchtung und die Scheibenwischer - nass werden. Dann besteht die Möglichkeit, dass diese Systeme ausfallen und das Unfallrisiko erhöhen.

Betroffen davon sind rund 1.000 Exemplare, gebaut vom 27.06.2018 bis 25.04.2019. Der Code der Rückrufmaßnahme lautet "6190203". In der Werkstatt wird der Verschweißbolzen geprüft und ggf. abgedichtet. Für den Werkstattaufenthalt sind rund 1,5 Stunden vorgesehen.

Beifahrerairbag

Ferner müssen GLE-Modelle, die im Produktionszeitraum 26.06. bis 03.12.2018 vom Band liefen, wegen Problemen mit dem Beifahrerairbag zurück in die Werkstätten. Dessen Funktion könnte aufgrund extremer Fahrzeuginnenraumtemperaturen über 85 Grad Celsius beeinträchtigt werden. Möglich ist, dass der Airbag verzögert auslöst und/oder sich nicht vollständig entfaltet, wodurch sich das Verletzungsrisiko erhöht.

Betroffen von dieser Aktion mit dem internen Code "9193001" sind deutschlandweit rund 203 Einheiten, auch hier soll die Abhilfemaßnahme 1,5 Stunden in Anspruch nehmen. (tm)


Aktuelle Rückruf-Meldungen sowie die exklusive Datenbank von asp AUTO SERVICE PRAXIS gibt es HIER!






HASHTAG


#Rückruf

Mehr zum Thema


#Mercedes-Benz

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.