Fiat und Ford: Kontrolle der Lenkzwischenwelle

Fiat-Rückruf: U.a. beim Panda muss die Lenkzwischenwelle überprüft werden.

Knapp 400 Fiat müssen überprüft werden, weil es zu Geräuschentwicklung beim Lenken und im Extremfall zum Verlust der Lenkfähigkeit kommen kann. Ford ist bereits im Sommer beim Ka aktiv geworden.


Datum:
20.01.2011

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Seit 10. Januar ruft Fiat in Deutschland 396 Einheiten der Baureihen 500 (inkl. Abarth 500) und Panda (EG-Typnummern 312 bzw. 169) in die Vertragswerkstätten. "Ursache für diesen Rückruf ist ein eventuelles Fehlen einer Stauchung an der Lenkzwischenwelle", erklärte ein Sprecher auf Anfrage von asp-Online. Mögliche Folge: Die Lenkzwischenwelle kann herausrutschen. "Im Extremfall kann es zum Verlust der Lenkfähigkeit kommen", heißt es beim Kraftfahrt-Bundesamt. Ein Lösen würde sich aber über einen längeren Zeitraum mit Geräuschen beim Lenken bemerkbar machen, betonte der Fiat-Sprecher. Die Kundendienstmaßnahme sieht ein Ausbau der Lenkzwischenwelle vor. Sollte sich bei der Sichtprüfung herausstellen, dass die Stauchung an der Lenkzwischenwelle fehlt, was laut Fiat bei nicht einmal einem Prozent der Fahrzeuge der Fall sein dürfte, dann muss das Teil ersetzt werden. Der Hersteller gibt als notwendige Arbeitszeit etwa 30 Minuten an. Abgearbeitete Fahrzeuge sind an einem weißen Farbzeichen am unteren Gelenk der Lenkzwischenwelle zu erkennen. Betroffen ist beim Fiat 500 der Bauzeitraum Oktober 2009 bis Dezember 2009, beim Panda September 2009 bis November 2009. Laut Ford wurde bei 170 ebenfalls in Polen gefertigten Ka bereits im vergangenen Sommer eine so genannte "dringende Arbeit vor Auslieferung" zu diesem Thema durchgeführt (vgl. asp 10/2010, S.7). Der Sprecher nannte als betroffenen Bauzeitraum 17. Juni bis 24. Juni 2010. Allerdings nennt das KBA in diesem Zusammenhang als betroffenes Baujahr 2009, was wiederum zu den von Fiat gemachten Angaben passt. (ng)

MEISTGELESEN


STELLENANGEBOTE


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.