-- Anzeige --

Eberspächer: Kurzarbeit für 650 Beschäftigte angeordnet

Ab 1. März sollen zunächst 300 Mitarbeiter fünf Tage im Monat weniger arbeiten.
© Foto: Eberspächer

Ab 1. März werden 300 Beschäftigte der Sparte Fahrzeugheizungen beim Automobilzulieferer Eberspächer im Stammwerk in Esslingen in Kurzarbeit geschickt. Weitere 350 Beschäftigte sollen folgen.


Datum:
12.02.2009
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --
Der Autozulieferer Eberspächer schickt wegen der tiefen Krise der Branche mehrere hundert Mitarbeiter in Kurzarbeit. Im Stammwerk in Esslingen bei Stuttgart sei für rund 650 Beschäftigte der Sparte Fahrzeugheizungen die Maßnahme angemeldet worden, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Tatsächlich betroffen werden voraussichtlich zunächst rund 300 Mitarbeiter sein. Sie sollen vom 1. März an etwa fünf Tage im Monat weniger arbeiten. „Wir können nicht ausschließen, dass die Kurzarbeit noch ausgeweitet wird“, sagte die Sprecherin. Eberspächer beschäftigt in Deutschland insgesamt rund 3.300 Mitarbeiter, ein Drittel davon arbeitet im Esslinger Stammwerk. Im größten Werk des Unternehmens in Neunkirchen im Saarland werde mit rund 1.700 Beschäftigten auf die Auftragsflaute mit einem Abbau der Arbeitszeitkonten reagiert, sagte die Sprecherin. Bei zwei Tochterunternehmen im rheinland-pfälzischen Herxheim wurden knapp 150 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Bei Eberspächer Catem arbeiten rund 120 der 320 Beschäftigten in der Fertigung von Fahrzeugheizungen bis auf weiteres nur noch drei oder vier Tage pro Woche. Beim Autoelektronikhersteller Eberspächer Controls arbeiten 24 der 50 Mitarbeiter kurz. 2007 hatte Eberspächer seinen Jahresüberschuss auf 30,7 Millionen Euro vervierfacht. Der Umsatz kletterte um gut elf Prozent auf 2,25 Milliarden Euro. (dpa)
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


asp AUTO SERVICE PRAXIS Online ist der Internetdienst für den Werkstattprofi. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Werkstatttechnik und Aftersales enthält die Seite eine Datenbank zum Thema RÜCKRUFE. Im neuen Bereich AUTOMOBILE bekommt der Werkstatt-Profi einen Überblick über die wichtigsten Automarken und Automodelle mit allen Nachrichten, Bildergalerien, Videos sowie Rückruf- und Serviceaktionen. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Außerdem gibt es im asp-Onlineportal alle Heftartikel gratis abrufbar inklusive E-PAPER. Ergänzt wird das Online-Angebot um Techniktipps, Rechtsthemen und Betriebspraxis für die Werkstattentscheider. Ein kostenloser NEWSLETTER fasst werktäglich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Das richtige Fachpersonal finden Entscheider auf autojob.de, dem Jobportal von AUTOHAUS, asp AUTO SERVICE PRAXIS und Autoflotte.